BMW setzt in der Superbike-WM auch im kommenden Jahr auf die Dienste von Tom Sykes: „Er ist eine wichtige Säule des Projekts“, sagt Motorradsport-Direktor Marc Bongers.

Das BMW-Werksteam und Tom Sykes setzen ihre Zusammenarbeit auch in der WSBK-Saison 2021 fort. Das gaben die Bayern am Mittwoch bekannt. Damit wird Sykes im dritten Jahr in Folge mit der BMW S 1000 RR an den Start gehen. Sein neuer Teamkollege wird Michael van der Mark.

Advertisement

Sykes fährt seit 2019 für BMW in der Superbike-WM. In der Premieren-Saison des Teams holte der Brite eine Pole-Position und vier Podestplätze. Zum Auftakt der WSBK-Saison 2020 in Phillip Island ließ der 35-Jährige eine weitere Pole folgen. Auf den ersten gemeinsamen Sieg warten der Weltmeister von 2013 und der Münchener Hersteller allerdings noch.

Das könnte Sie auch interessieren

LIVE: Die WSBK in Aragon
Superbike

LIVE: Die WSBK in Aragon

Die Superbike-WM gibt wieder Vollgas: Am Wochenende macht die seriennahe Meisterschaft in Aragon Station – ServusTV überträgt im Free-TV und im Livestream!

28. Aug

BMW will mit Sykes an die WSBK-Spitze

„Tom ist in unserem Superbike-Team ein Mann der ersten Stunde und eine wichtige Säule des Projekts“, sagt BMW-Motorradsport-Direktor Marc Bongers. „Wir freuen uns, den gemeinsamen Weg, der mit den ersten Testfahrten im Dezember 2018 begonnen hat, auch 2021 fortzusetzen. Damit ist die Kontinuität gegeben, die für die erfolgreiche Weiterentwicklung eines Projekts sehr wichtig ist.“

„Wir haben zusammen schon viel erreicht. Nun lautet die Zielsetzung, die Lücke zur Spitze ganz zu schließen. Toms umfassende Kenntnisse der BMW S 1000 RR und sein Input spielen dabei eine wichtige Rolle“, so Bongers.

Professor Nebel: Die Airbox