Andrea Dovizioso bestätigt, dass er 2021 pausieren wird. Er stellt klar, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit er 2022 sein MotoGP-Comeback feiert.

Andrea Dovizioso hat sich gegen die Rolle des Testfahrers entschieden. Über seine Profile in den sozialen Netzwerken bestätigte der Italiener, dass er 2021 ein „Sabbatical“, also ein Jahr Auszeit, einlegen wird und 2022 mit einem neuen Projekt zurückkehren möchte.

Advertisement

„In den vergangenen Monaten habe ich verschiedene Angebote erhalten, um als Testfahrer bei der Entwicklung von MotoGP-Projekten zu arbeiten. Ich bin dankbar, dass die Hersteller an mich gedacht haben. Dennoch habe ich mich dazu entschieden, keine Verpflichtungen einzugehen und unabhängig von Vereinbarungen zu bleiben“, verkündet Dovizioso.

„Ich habe eine sehr große Leidenschaft für den Rennsport“, stellt der MotoGP-Vize-Weltmeister der vergangenen drei Jahre klar. Und Dovizioso betont: „Ich will nach wie vor antreten und um Siege kämpfen.“

Dovizioso will in die MotoGP zurückkehren

„Ich werde in die MotoGP zurückkehren, sobald ich ein Projekt gefunden habe, das von der gleichen Leidenschaft und vom gleichen Ehrgeiz angetrieben wird wie es bei mir der Fall ist und dessen Verantwortliche die gleichen Ziele, Werte und Arbeitsweisen teilen“, erklärt der Noch-Ducati-Pilot.

Aktuell ist Dovizioso WM-Sechster. Zu Platz zwei in der WM fehlen dem MotoGP-Routinier aber nur acht Punkte. „Jetzt konzentriere ich mich darauf, die Weltmeisterschaft bestmöglich zu beenden“, bemerkt er und fügt hinzu: „Ich habe bereits ein paar Projekte mit meinen Partnern begonnen.“

Wrap-Up: Die Experten-Analyse zum Europa-GP