Auch die restlichen MotoGP-Rennen in Spanien werden vor leeren Tribünen stattfinden: Nach Aragon bestätigt auch Valencia, dass dort keine Fans zugelassen sind.

Bei den MotoGP-Rennen in Misano 1 und Misano 2 sowie zuletzt in Le Mans sorgte eine gewisse Anzahl an Fans auf den Tribünen für Stimmung. So waren an den beiden Misano-Wochenenden pro Tag 10.000 Besucher erlaubt. Und in Le Mans wurden einige Tribünen ausschließlich am Sonntag für immerhin 5.000 Fans geöffnet.

Advertisement

Bei den kommenden Spanien-Rennen werden die Tribünen allerdings wieder leer sein. Wie schon in Jerez und Barcelona werden die beiden Rennen Aragon 1 und Aragon 2 (18. & 25. Oktober) hinter verschlossenen Türen stattfinden.

Wrap-Up: Die Experten-Analyse zum Frankreich-GP

Tribünen in Valencia bleiben leer

Das trifft auch auf die beiden Rennen Valencia 1 und Valencia 2 zu. Die Betreiber der Strecke haben jetzt offiziell bestätigt, dass dort keine Fans zugelassen sein werden. Die Gesundheitsbehörden hatten das bei einem Treffen mit den regionalen Ministern für Gesundheit und Sport verlangt.

In den letzten Wochen hatten die Strecken-Verantwortlichen mit den zuständigen Behörden versucht, ein Sicherheitsprotokoll zu erarbeiten, um doch Zuschauer zu erlauben. Nachdem sich die Coronavirus-Pandemie aber auch in Spanien zuletzt wieder stark ausgebreitet hatten, mussten diese Pläne aufgegeben werden.

Strecken-Manager: „Es wird komisch sein“

„Wir haben unser Bestes getan. Das ist die Pflicht gegenüber unseren Fans, die immer unsere Tribünen gefüllt haben“, sagt Strecken-Manager Gonzalo Gobert. „Es wird komisch sein, wenn wir die weltbesten Fahrer auf der Strecke haben, aber keine Fans auf den Tribünen.“

In Valencia wird in diesem Jahr am 8. und am 15. November gefahren. Anschließend findet am 22. November das Saisonfinale in Portimao statt. Dort wird aktuell mit Zuschauern geplant: Bis zu 30.000 Fans sollen in Portugal täglich zugelassen sein.