Zum Inhalt
Red Bull Grand Prix von Spanien

Red Bull Grand Prix von Spanien

Stop 4 | Circuito de Jerez | Stopp verschoben

Nach vier Übersee-Rennen startet die MotoGP in die Europa-Saison: Die Motorrad-Königsklasse macht zum 5. Saisonlauf in Jerez de la Frontera Station – insgesamt schon zum 34. Mal in Folge. Damit ist der Spanien-Grand-Prix eines der traditionsreichsten Rennen überhaupt im Kalender. Nur in Assen wurde noch häufiger am Stück gefahren als auf der 4,4 km langen Strecke in der südspanischen Region Andalusien.

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann

DIE STRECKE

1986 wurde die Strecke in Jerez de la Frontera eröffnet. Während die Formel 1 dort gleich im Eröffnungsjahr ihr Debüt gab, kam die Motorrad-Weltmeisterschaft erst ein Jahr später in die knapp 200.000 Einwohner zählende Stadt in Andalusien. Über die Jahre wurde der Kurs in der Heimatstadt des berühmten Sherry zu einer der beliebtesten in der Szene.

Knapp 250.000 Fans pilgern jedes Jahr an die Strecke und genießen nicht nur Motorsport, sondern auch das meist warme Wetter in der wunderschönen Landschaft. Aufgrund des Klimas vor Ort dient die Piste auch als Teststrecke. Das vor allem auch deshalb, weil sie zudem zwei Streckenführungen in unterschiedlicher Länge bietet. 2005 wurde der Kurs neu asphaltiert, im Zuge dessen wurden auch die Boxen-Anlage und das Pressezentrum modernisiert.

FAKTEN ZUM KURS

StreckennameCircuito de Jerez
Länge4.423 m
Runden25 à 4,423 km
Distanz110,575 km
Linkskurven5
Rechtskurven8
Längste Gerade0,607 km
Pole Positionlinks
AnschriftCircuito de Jerez, Carretera de Arcos Km. 10, Apdo. Correos 1709, Jerez de la Frontera, Spanien

DIE STRECKE VON OBEN

Alles zum Grand Prix

Wie wäre es damit?