Zum Inhalt
X
SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich

SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich

Stop 10 | Circuit Bugatti | Fr 09.10. – So 11.10.

Die Stadt Le Mans und ihre legendäre Rennstrecke sind ein Synonym für packenden Rennsport: Schon seit Jahrzehnten finden dort hochkarätige Motorsport-Events auf zwei und vier Rädern statt. Der erste Motorrad-Grand-Prix in Le Mans wurde 1969 ausgetragen, als der große Giacomo Agostini in der 500er-Klasse gewann - und dabei alle anderen Piloten auf seiner MV Agusta überrundete. Der heutige Bugatti Circuit ist seit 2000 fixer Bestandteil des MotoGP-Kalenders.

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann in Le Mans


DIE STRECKE

Der Bugatti Circuit liegt im Süden von Le Mans, im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire. Der permanente Zusatz-Kurs der 13,65 km langen Traditions-Rennstrecke Circuit de la Sarthe wurde 1965 eröffnet. Benannt ist die Anlage, auf der im Uhrzeigersinn gefahren wird, nach dem Automobil-Konstrukteur Ettore Bugatti.

Entworfen wurde der Kurs von Chef-Ingenieur Charles Deutsch. Er nutzte für sein Design die Zielgerade und angrenzende Fahrbahn-Teile der Strecke, auf der das 24-Stunden-Rennen von Le Mans ausgetragen wurde. Hinter den gemeinsam genutzten Boxenanlagen und dem Fahrerlager entwarf Deutsch eine neue Sektion mit sechs langsamen bis mittelschnellen Kurven und einer Haarnadel-Kurve, bevor die Piste wieder auf die traditionelle Le-Mans-Strecke zurückführt.

Seit 1969 finden die meisten Frankreich-Grands-Prix der Motorrad-WM in Le Mans statt – seit 1978 zudem das 24-Stunden-Rennen von Le Mans für Motorräder. 2008 wurde der Kurs leicht verändert und dadurch um fünf Meter kürzer.

FAKTEN ZUM KURS

StreckennameCircuit Bugatti
Länge4.185 m
Runden27 à 4,185 km
Distanz112,86 km
Linkskurven4
Rechtskurven9
Längste Gerade0,45 km
Pole Positionlinks
AnschriftLe Mans International Circuit, Les Raineries, Cedex 2, 72019 Le Mans, Frankreich

DIE STRECKE VON OBEN

Alles zum Grand Prix