Wegen der Corona-Pandemie muss der WSBK-Kalender 2020 erneut geändert werden: Auf der Kult-Strecke in Imola findet dieses Jahr kein Superbike-Rennen statt.

Die Superbike-WM wird in diesem Jahr nicht auf der Traditionsstrecke im italienischen Imola gastieren. Das haben die Verantwortlichen der WSBK jetzt mitgeteilt. Das Renn-Wochenende auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari wird auf Grund der Coronavirus-Pandemie ersatzlos gestrichen.

Advertisement

Ursprünglich wären Jonathan Rea, Scott Redding, Sandro Cortese & Co. vom 8. bis zum 10. Mai in Imola gefahren. Es ist nach Doha (Katar), Jerez (Spanien) und Assen (Holland) schon das vierte Event, das 2020 nicht wie geplant stattfinden kann.

Imola-Absage nicht die einzige Änderung

Die Imola-Absage ist nicht die einzige Änderung im WSBK-Kalender. Für die Events in Aragon (Spanien) und Misano (Italien) wurden neue Termine gefunden. Somit verschiebt sich die Fortführung der Saison 2020 mindestens bis Anfang Juli. Dann geht es in Donington (Großbritannien) weiter, sofern die Rahmenbedingungen die Durchführung erlauben.

Der Kalender der Superbike-WM 2020:

28.02. – 01.03. Phillip Island (Australien)
13.03. – 15.03. Doha (Katar)*
03.07. – 05.07. Donington (Großbritannien)
31.07. – 02.08. Oschersleben (Deutschland)
21.08. – 23.08. Assen (Niederlande)
28.08. – 30.08. Aragon (Spanien)
04.09. – 06.09. Portimao (Portugal)
18.09. – 20.09. Barcelona (Spanien)
02.10. – 04.10. Magny-Cours (Frankreich)
09.10. – 11.10. San Juan (Argentinien)
23.10. – 25.10. Jerez (Spanien)
06.11. – 08.11. Misano (Italien)

*neuer Termin wird gesucht