Die Superbike-WM wird nicht wie geplant Ende Februar, sondern im April starten.

Die Verantwortlichen der Superbike-WM haben heute den Kalenderentwurf für die kommende Saison präsentiert. Wie bereits angekündigt startet die Saison nicht wie geplant Ende Februar in Australien sondern erst im April in Europa.

Advertisement

Der neue Kalender umfasst 13 Events, von denen elf einen konkreten Termin erhalten haben. Erneut nicht mit dabei ist Oschersleben.

Bereits 2020 sollte die Superbike-WM nach Oschersleben zurückkehren, doch das Event fiel der Coronavirus-Pandemie zum Opfer. Dafür gibt es mit Assen (Holland) eine reizvolle Alternative für die deutschen Fans. Es ist geplant, dass die WSBK Ende April in Assen in die Saison 2020 startet.

Danach geht es in Estoril (Portugal), Aragon (Spanien), Misano (Italien), Donington (Großbritannien), Magny-Cours (Frankreich), Barcelona (Spanien), Jerez (Spanien) und Portimao (Portugal) weiter.

Es folgen die Überseerennen in San Juan (Argentinien), Mandalika (Indonesien) und Phillip Island (Australien), sofern die Situation die Durchführung erlaubt.

Der provisorische WSBK-Kalender 2021

23.-25. April: Assen (Niederlande)
7.-9. Mai: Estoril (Portugal)
21.-23. Mai: Aragon (Spanien)
11.-13. Juni: Misano (Italien)
2.-4. Juli: Donington (Großtbritannien)
3.-5. September: Magny-Cours (Frankreich)
17.-19. September: Barcelona (Spanien)
24.-26. September: Jerez (Spanien)
1.-3. Oktober: Portimao (Portugal)
15.-17. Oktober: San Juan (Argentinien)
12.-14. November (Mandalika (Indonesien)*
Noch kein Datum: Philip Island (Australien)**
TBA**

* Strecke muss noch homologiert werden.
** Vertrag muss noch verlängert werden.
*** Austragungsort und -datum noch unbekannt.