Noch sind in der Superbike-WM nicht alle Plätze vergeben. Einige Fahrer haben noch keinen Job. Prominentester Arbeitsloser ist Loris Baz.

Ende April soll der Saisonstart der Superbike-WM erfolgen. Auf Grund der Coronavirus-Pandemie beginnt die WSBK-Saison in diesem Jahr nicht wie gewohnt Ende Februar auf Phillip Island (Australien). Eine Reihe von Europa-Rennen sollen den Auftakt machen. Mit dabei sind erneut die bekannten Favoriten, wie Jonathan Rea (Kawasaki), Scott Redding (Ducati) und Alvaro Bautista (Honda). Doch einige bekannte Namen fehlen bisher in der Fahrerübersicht .

Advertisement

Das wohl prominenteste Opfer der Verhandlungen im Winter ist Loris Baz. Der ehemalige MotoGP-Pilot machte in der vergangenen Saison mit einigen starken Leistungen auf sich aufmerksam. Zwischenzeitlich war der Franzose der Topfavorit für den zweiten Platz im Yamaha-Werksteam.

Baz handelte noch vor dem Ende der WSBK-Saison 2020 aus, dass er bei Ten Kate von Yamaha das volle Elektronikpaket des Werksteams bekommt. Doch bereits beim Saisonfinale in Estoril ließ Baz durchklingen, dass die Pläne von Ten-Kate-Yamaha nicht so sicher zu sein scheinen, wie man meint .

Finanzielle Probleme durch das Fehlen eines zahlungskräftigen Hauptsponsors brachten das Projekt in Schieflage. Ten Kate wird 2021 in der Supersport-WM mit Dominique Aegerter und Hendra Pratama antreten. Ob das WSBK-Projekt fortgeführt ist, bleibt unklar. Loris Baz wurde zuletzt mit einem Wechsel in die US-Meisterschaft MotoAmerica in Verbindung gebracht.

Wie geht es bei Cortese weiter?

Sandro Cortese hat ebenfalls noch keinen Job für die neue Saison. Der ehemalige Moto3– und Supersport-Weltmeister erholt sich weiterhin von seinem Horrorsturz in Portimao. Bei Pedercini-Kawasaki kommt in diesem Jahr Loris Cresson zum Einsatz. Ob ein zweites Motorrad eingesetzt wird, ist offen.

Mit Leandro „Tati“ Mercado und Maximilian Scheib waren in der vergangenen Saison gleich zwei Südamerikaner vertreten. Mercado verlor seinen Platz bei Motocorsa-Ducati an Nachwuchshoffnung Axel Bassani. Scheib wurde bei Orelac-Kawasaki durch Isaac Vinales ersetzt.

Offen ist auch, wie es bei Sylvain Barrier weiter geht. Der Franzose startete in der vergangenen WSBK-Saison für das Brixx-Ducati-Team. Bisher hat Brixx nicht bekanntgegeben, wie es in der Saison 2021 weitergeht.

Und auch die Pläne von MIE-Honda sind unklar. Das Honda-Kundenteam erlebte 2021 eine enttäuschende Saison. Abgesehen von den futuristischen Boxenwänden konnte sich das Team von Midori Moriwaki nicht in Szene setzen. Ein 14. Platz war das Saison-Highlight von Takumi Takahashi.

Das könnte Sie auch interessieren

Rea über die MotoGP
Superbike

Rea über die MotoGP

Superbike-Weltmeister Jonathan Rea spricht in einem Fan-Interview am Rande des Jerez-Tests über die kommende WSBK-Saison, seine härtesten Gegner und das Dauer-Thema MotoGP.

21. Jän