Mit dem Wechsel von Andrea Locatelli sind die Hoffnungen von Baz, Gerloff und Folger geplatzt.

Yamaha hat unmittelbar vor dem WSBK-Saisonfinale in Estoril die Fahrerwahl für die Saison 2021 verkündet. Supersport-Weltmeister Andrea Locatelli wird Nachfolger von Michael van der Mark. Damit platzen die Hoffnungen von Loris Baz, Garrett Gerloff und Jonas Folger.

Advertisement

„Ich bin sehr stolz und dankbar, dieses neue Abenteuer mit Yamaha zu starten. Es ist ein wichtiger Schritt für mich, nachdem ich ein tolles erstes Jahr im WSBK-Fahrerlager erleben durfte“, kommentiert Andrea Locatelli, der in der laufenden Saison sehr starke Ergebnisse in der Supersport-WM einfuhr und einige Rekorde brach.

„Ich bin sehr gespannt darauf, mit dem neuen Team und meinem neuen Crewchief, Andrew Pitt, zu arbeiten. Er ist ein zweimaliger Weltmeister und hat zusammen mit dem Team großartige Arbeit geleistet. Ich freue mich auf die Tests. Es wird das erste Mal sein, dass ich eine Yamaha R1 pilotiere. Ich kann es kaum erwarten, mit den Vorbereitungen für 2021 loszulegen“, so Locatelli.

Yamaha gab ebenfalls bekannt, wie es im GRT-Team weitergeht. Garrett Gerloff empfahl sich für eine weitere Saison, bekommt mit Kohta Nozane aber einen neuen Teamkollegen. Federico Caricasulo muss seinen Platz nach nur einem Jahr in der Superbike-WM an Nozane abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Folger über WSBK-Chancen
Superbike

Folger über WSBK-Chancen

IDM-Champion Jonas Folger arbeitet mit Hochdruck am WM-Aufstieg: Kommt der ehemalige MotoGP-Pilot bei Yamaha unter oder steigt er mit seinem IDM-Team auf?

08. Okt

„Für Garrett Gerloff war es wichtig, Kontinuität zu haben, nachdem seine WSBK-Debütsaison durch die Coronavirus-Pandemie unterbrochen wurde“, kommentiert Yamaha-Superbike-Projektleiter Andrea Dosoli. „Er wird auch 2021 für das GRT-Yamaha-Junior-Team antreten.“

„Er hat in diesem Jahr gezeigt, dass er in der Lage ist, an der Spitze zu fahren, auch auf Strecken, die er nicht kennt. Wir sind gespannt, was er in der kommenden Saison mit der 2021er-Yamaha erreichen kann“, schaut Dosoli freudig auf die kommende Saison.

„Wir freuen uns, Kohta Nozane im Fahrerlager der Superbike-WM zu begrüßen. Er war in diesem Jahr in der Japanischen Meisterschaft ein herausragender Fahrer. Es ist wichtig für die Serie und für Yamaha, einen japanischen Fahrer auf der WM-Bühne zu haben“, begründet Dosoli die Verpflichtung des 24-jährigen Japaners.