Niko Kovac, Ex-Trainer von FC Bayern München, ist eine heiß gehandelte Aktie am Trainer-Markt. Am 24. Februar ist er exklusiv bei „Sport und Talk“ im Hangar-7.

Mit Eintracht Frankfurt holte er den DFB-Pokal, mit dem FC Bayern das Double. Und doch war die Zeit des Niko Kovac nach knapp eineinhalb Jahren an der Säbener Straße wieder vorbei. Der FC Bayern München hat sich nämlich am 3. November – einen Tag nach der 1:5-Niederlage bei Eintracht Frankfurt – vom Kroaten getrennt. Seither wird der Kroate permanent mit Spitzenklubs in Verbindung gebracht.

Gerüchte um Interesse an Arsenal

Anfang Dezember gab es Gerüchte rund um ein Interesse von Kovac an Arsenal: Sein Umfeld dementierte. Der Kroate wolle entgegen Medienberichten nicht Trainer von Arsenal London werden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind Spekulationen, wonach der ehemalige Coach des FC Bayern die vakante Stelle beim englischen Fußball-Spitzenclub besetzen möchte, falsch. „Das ist absoluter Quatsch. Niko hat im Moment daran kein Interesse, sondern will Abstand bekommen“, hieß es aus seinem Umfeld.

Der 48-Jährige war an jenem Dezember-Wochenende privat in England, um sich Spiele der Premier League anzusehen. Darunter war auch das Derby in Manchester zwischen United und City. Einen geplanten Besuch des Gastspiels von Arsenal bei West Ham United sagte Kovac ab, wie es hieß.

Niko Kovac exklusiv im Hangar-7

Bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ am Montag ab 21:15 Uhr (in Deutschland ab 23:20 Uhr) äußert sich Niko Kovac erstmals nach seinem Bayern-Aus ausführlich zur Vergangenheit, Gegenwart und seinen Zukunftsplänen. Er ist bei Moderator Andreas Gröbl exklusiv zu Gast im Hangar-7.

Die weitere Themen bei „Sport und Talk“ sind: Aufwärts oder Stagnation? Der alpine Ski-Weltcup in Japan und der Schweiz sowie der große Talk zu Ein Jahr nach dem Doping-Beben um Operation Aderlass. (APA/red.)

alles zu sport und talk: