Gerald Schober

3. Okt.
„Das tun, wofür man brennt“: Ein Privileg, das Gerald Schober zu schätzen weiß.

Was in Jugendjahren mit einer lockeren Freitagabend-Sendung im Freien Radio Salzkammergut aus purer Begeisterung heraus begann, mündet nun in einer täglichen Nachmittagsmoderation bei ServusTV.

Gerald Schober, geboren und aufgewachsen im Salzkammergut, begeisterte sich schon in seiner Jugend für Medien. Parallel zu seinem Studium der Kommunikationswissenschaft führte ihn sein Weg über namhafte Privatradios schließlich zum Fernsehen. Die Herausforderung: Weg vom Mikrofon, hin zur Kamera. Eine entscheidende, aber offensichtlich richtige Wahl, dank der er nun all das in die Publikumsreihen tragen kann, was ihn mit Leidenschaft erfüllt: Gute Geschichten den Menschen näherbringen – echt, authentisch und mit einer gesunden Portion Menschlichkeit. All das, was ihn schon damals dazu bewog, seine Füße auf medialen Boden zu setzen, spornt ihn noch heute tagtäglich an, gutes Infotainment zu liefern.

Gerald Schober moderiert abwechselnd mit Alexander Schweitzer das Nachmittagsmagazin Servus um 2 bei ServusTV.

Gerald Schober im Word-Rap

Ich bin … ehrgeizig und niemals müde, Neues anzugehen.
In meiner Freizeit … lege ich meine Armbanduhr ab.
Als Kind wollte ich … alles wissen.
Heimat ist … wo mein Herz zuhause ist.
Von „A nach B“ kommt man am besten … mit einem guten Podcast.
Laut lachen musste ich zuletzt … im Keller. ;)
Einen Sonntagnachmittag verbringe ich am liebsten … mit meinen Mädels.
Meine größte Stärke ist … meine Ausgeglichenheit und Disziplin.

Zu sehen in