Die reisende Küche ist zu Gast im Tiroler Unterland.
Das Highlightrezept dieser Woche: Rote-Rüben-Suppe mit Kren

Rote-Rüben-Suppe: Zutaten für 4 Personen

  • Ca. 750g Rote Rüben
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1l Gemüsefond
  • 2 große, säuerliche Äpfel
  • 2 EL Butter
  • 1 Krenwurzel
  • Ca. 100ml Obers
  • 150g Creme Fraiche
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Weißwein

Rote-Rüben-Suppe: Zubereitung

Zuerst müssen wir die Roten Rüben schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. (Hinweis: Wer nicht den restlichen Tag mit dunkelroten Händen herumlaufen möchte, zieht davor am besten Handschuhe an. Diejenigen, für die dieser Tipp etwas zu spät kommt, können sich mit einer frischen Zitrone helfen. Einfach halbieren und in den Händen verreiben. Das hilft, die Farbe loszuwerden.)

Anschließend Zwiebel und Knoblauch schälen, fein schneiden und mit der Butter in einem großen Topf anschwitzen. Wenn die Zwiebel eine schöne Farbe bekommen hat, können wir unsere Rote-Rüben-Würfel in den Topf dazugeben und kurz mitrösten. Dann mit einem Schuss Weißwein ablöschen, reduzieren und mit dem Gemüsefond aufgießen. Nun einmal aufkochen und langsam dahin sieden lassen, bis die Rote Rübe weichgekocht ist.

In der Zwischenzeit können wir die Äpfel putzen, sprich vom Kerngehäuse befreien. Wer die Äpfel gerne schälen möchte, kann dies selbstverständlich tun. Wenn die Rote Rübe weich ist, die beiden Äpfel grob in die Suppe reiben und alles noch einmal kurz aufkochen. Anschließend mit einem Pürierstab mixen und die Suppe durch ein feines Sieb passieren. Nun wird die Suppe noch mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abgeschmeckt und mit etwas Obers verfeinert.

Jetzt fehlt nur mehr das Topping für unsere Suppe. Dafür nehmen wir die Creme Fraiche und rühren sie mit etwas Salz und einer Prise Zucker glatt. Danach den frischen Kren so fein wie möglich in die Creme Fraiche reiben. Je knapper der Kren vor dem Servieren gerieben wird, desto frischer und g´schmackiger kommt er auf den Teller. Die Suppe in einen tiefen Teller gießen und mit einem Häubchen Creme Fraiche servieren. Mahlzeit!

Hinweis: „Sämtliche Angaben für dieses Rezept erfolgen trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr. Eine Haftung der Autoren bzw. Herausgeber und der Red Bull Media House GmbH ist ausgeschlossen.“