Die 22-Jährige gewann in Klingenthal. Der Bewerb wurde nach einem Durchgang abgebrochen.

Auch wenn das Springen vom Wind beeinträchtigt war, Chiara Hölzl bestätigte ihre gute Form in diesem Winter. Die Österreicherin landete in Klingenthal im ersten Durchgang bei 141 Metern und war damit klar die Weiteste. Wegen widriger Bedingungen wurde der Bewerb in nur einem Durchgang entschieden. Hölzl gewann vor Ema Klimec (SLO) und Katharina Althaus (GER). Daniela Iraschko-Stolz wurde 6., Eva Pinkelnig 11., Marita Kramer 15. und Jacqueline Seifriedsberger 23 (alle AUT).

Dritte Siegerin aus Österreich

Chiara Hölzl hatte zuvor sechs Weltcup-Podestplätze (vier dritte, zwei zweite Ränge) erreicht. Nun ist sie nach Daniela Iraschko-Stolz und Jacqueline Seifriedsberger erst die dritte Österreicherin mit einem Skisprung-Weltcupsieg. (RED/APA)