Servus TV Logo
MotoGP World Championship

Aleix Espargaro: Marquez ist der größere Champion als Rossi

14. Juli
Marc Marquez und Valentino Rossi stehen für zwei verschiedene Fahrer-Generationen.

Foto: Motorsport Images

Aprilia-Pilot Aleix Espargaro hat beim Vergleich zwischen Marc Marquez und Valentino Rossi einen klaren Favoriten - und verrät, was für ihn der entscheidende Unterschied ist.

Die Frage, wer der größte Fahrer aller Zeiten ist, stellt sich in so gut wie jeder Renn-Serie immer wieder. Und nicht immer sind dabei Siege und Titel der alleinige Maßstab. Fragt man beispielsweise Aprilia-Teamleader Aleix Espargaro, fällt seine Antwort eindeutig aus. "Marc ist der beste Fahrer der Geschichte", legt er sich gegenüber 'DAZN' fest.

Die Rede ist natürlich von Marc Marquez. Zwar räumt Espargaro ein: "Mein Idol ist Valentino (Rossi, Anm. d. Red.), seit ich ein Kind war. Und (Giacomo) Agostini und (Angel) Nieto haben mehr Titel. Aber wenn man es nüchtern betrachtet und die Rivalen analysiert, die Marquez schlagen musste, ist das eine andere Geschichte."

Das könnte dich auch interessieren
MotoGP World Championship
Dovi: Nächste Aprilia-Tests

"Marc bester Fahrer der Geschichte"

"Valentino hatte Sete (Gibernau), der es ihm ein bisschen schwer gemacht hat, und einige andere Italiener. Marc kämpft mit den besten Fahrern der Geschichte. Wenn wir jetzt eine Liste mit den 15 besten Fahrern der Geschichte erstellen, musste Marc acht von ihnen schlagen. Und Valentino dagegen nicht", analysiert der MotoGP-Pilot.

Das, was Rossi erreicht und für den Sport getan hat, werde dadurch aber keinesfalls geschmälert. Allein die Tatsache, dass er mit 42 Jahren noch immer aktiv ist, nötigt Espargaro Respekt ab. "Ich bin der zweitälteste Fahrer in der Meisterschaft. Der älteste ist mir mehr als zehn Jahre voraus", rechnet er den Altersunterschied vor.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Aleix: Rossi nicht konkurrenzfähig

"Valentinos Leidenschaft für Motorräder ist unglaublich. Er weiß, dass er nicht konkurrenzfähig ist. Leider sehen wir jedes Wochenende, dass er nicht mehr die Frische von früher hat. Das macht mich wütend, denn ich würde Valentino gerne an der Spitze sehen. Das sage ich aus tiefstem Herzen, aber es ist sehr schwierig."

Espargaro selbst plant indes nicht, in der MotoGP so lange aktiv zu bleiben wie Rossi. Er betont jedoch: "Ich habe noch ein paar gute Jahre vor mir. Körperlich stehe ich den Youngstern in nichts nach. Aber ich werde in der Meisterschaft nicht an das Alter von Valentino herankommen." Dessen Fahrer-Vertrag bei Petronas läuft Ende 2021 aus.

Mehr Motorsport:
Neueste Nachrichten
Motorsport Images
2. Dez.
MotoGP-Warnsystem: Rücklichter auch bei Sonnenschein
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min