Sport und Talk aus dem Hangar-7

Andi Herzog: “Er hat Mannschaften besser gemacht”

31. Mai
Person, Human, Crowd

Foto: Servus TV / Manuel Seeger

Bei "Sport & Talk" zeigt sich Andi Herzog von den Qualitäten des neuen ÖFB-Teamchefs Ralf Rangnick überzeugt und lobt David Alaba.

Österreichs Rekord-Nationalspieler Andi Herzog erwartet sich neuen Schwung im Nationalteam unter Ralf Rangnick und zeigt sich wenig überrascht, wie schnell David Alaba bei Real Madrid in eine Führungsrolle avancierte. Und Philipp Brändle hat in der Formel-1-WM Lewis Hamilton noch immer auf der Rechnung. Das waren die wichtigsten Aussagen der aktuellen Sendung von "Sport & Talk aus dem Hangar-7": 

Sport & Talk: Highlights
+ mehr Sport & Talk

FUSSBALL – NATIONALTEAM

„Ich bin ehrlich, musste schmunzeln und habe mich gewundert was ihn dazu getrieben hat. Wenn man darüber schläft und ihn kennt, weiß, dass er immer Herausforderungen sucht. Es ist spannend mitanzusehen, wie er sich so schlägt. Ich musste mit ihm auf anderen Ebenen auskommen. Ich habe selten einen so liebevollen, charmanten, freundlichen Menschen kennengelernt. Von der einen Sekunde auf die andere kann er aber auch unangenehm werden, wenn er seinen Ehrgeiz nicht im Griff hat. Er war für Hoffenheim der richtige Mensch im richtigen Moment. Rangnick lebt 24/7 den Erfolg. Er träumt den Erfolg, er träumt in Siegen und er spricht so mit dir. Eine faszinierende Persönlichkeit. Ich möchte immer im Team Rangnick sein, wenn es um etwas Großes geht, und möchte nicht gegen ihn spielen.“
Jochen Rotthaus hat aus Hoffenheim beste Erinnerungen an Ralf Rangnick.

„Er hat Mannschaften bisher besser gemacht. Das wird er auch mit der österreichischen Nationalmannschaft schaffen. Klar herrscht eine Aufbruchstimmung, weil mit Ralf Rangnick ein Riesen-Name kommt, der in Österreich mit Salzburg etwas aufgebaut hat, das es noch nie gegeben hat.“
Andi Herzog ist von den Qualitäten von Ralf Rangnick überzeugt.

„Meiner Meinung nach gibt es ein, zwei Baustellen: Offensiv auf den Außenpositionen und beim Mittelstürmer, wenn man Kalajdžić außen vor nimmt. Da muss er gegen schwächere Gegner, die tief stehen, die eine oder andere Idee haben, damit wir kreativ sind.“
Andi Herzog hofft auf neue Ansätze gegen verteidigende Mannschaften.

Andi Herzog über die ÖFB-Absage:

„Da war gar kein Frust. Ich war zu der Zeit bei Admira-Wacker in der Quali-Runde noch auf dem ersten Platz. Leider sind wir dann abgestiegen. Ich habe die meiste Konzentration auch immer auf meinen Job gehabt.“
Andi Herzog nahm die Absage vom ÖFB gelassen.

"Ein Trainerwechsel ist etwas Neues, Spannendes. Ralf Rangnick ist mit seinem Team vielleicht noch ein bisschen Spezieller. Die Mannschaft lauscht sehr intensiv und will den Teamchef überzeugen. Wir haben ein großes Programm vor uns."
Peter Schöttel weiß um die momentane Gefühlslage beim Nationalteam.

„Ich finde Kritik immer gut, wenn sie konstruktiv ist. Wir haben Ralf Rangnick als Teamchef bestellt und dem Männer-Nationalteam gilt jetzt die ganze Aufmerksamkeit. Natürlich möchte ich aber, dass er sich in meiner Abteilung vieles anschaut. Und wenn es Ratschläge von ihm gibt, werde ich sie ganz sicher annehmen.“
Peter Schöttel setzt auf Kooperation statt Konfrontation mit Ralf Rangnick.

"Es ist natürlich der grausige Teil dieses Jobs, wenn du jemanden, dem du den Job ebenfalls zugetraut hättest, absagen musst. Als Trainer hast du aber dieselbe Aufgabe, wenn Spieler nicht im Kader sind. Es ist natürlich das Ziel vieler, diesen Job zu bekommen. Aufgrund dieser außergewöhnlichen Wahl, die uns ermöglicht wurde, haben wir uns für Ralf Rangnick entschieden."
Peter Schöttel über die Absage an Andreas Herzog.

„Spannend wird, wie er die nicht ganz so einfachen Charaktere unter einem Hut bringt. Meine Fantasie tut sich schwer, dass Arnautović ein Pressing-Monster wird. Das kann ich mir bei ihm beim besten Willen nicht vorstellen.“
Markus Babbel blickt neugierig auf knifflige Aufgaben für den neuen ÖFB-Teamchef.

„Was wird mit dem Marko Arnautović? Vor dem ersten Lehrgang ist alles okay. Aber was passiert nach 25 Minuten, wenn es nicht läuft? Was passiert, wenn er ihn einmal austauscht oder nicht von Beginn an bringt? Das sind Momente in einer Trainerkarriere, in denen du ein gewisses Einfühlungsvermögen brauchst. Die hundertprozentige Lösung hast du nie.“
Andi Herzog über Balanceakte in einem Trainerleben.

UEFA Champions League: Highlights
+ mehr zu UEFA Champions League

FUSSBALL – CHAMPIONS LEAGUE

„Mich hat gefreut, dass einige Spieler, die zur alten Garde zählen, wie Kroos, Modrić, Benzema der Welt bewiesen haben, dass sie noch Fußball spiele können und in entscheidenden Momenten wissen, was zu tun ist.“
Andi Herzog outet sich als Fan der erfahrenen Stars.

„Immer, wenn es drauf ankam, waren sie da. Sie haben nicht viele Chancen gebraucht, waren gefühlt viermal schon tot und sind immer wieder aufgestanden. Das ist auch eine Qualität.“
Markus Babbel erkennt trotz Liverpool-Vergangenheit die Leistung Reals an.

„Über die ganze Champions-League-Saison hinweg ist er derjenige, der die meisten angekommenen Pässe ins letzte Drittel gespielt hat. Das geht völlig unter. Du gewinnst die Champions League nicht fünfmal, wenn du nur Querpässe spielst. Er ist ein außergewöhnlich guter Fußballer.“
Markus Babbel nimmt den viel kritisierten Toni Kroos in Schutz.

„In so einem Spiel willst du Zeichen setzen. Und wenn der Gegner ein bisschen stärker ist, kommt es genau auf diese Bälle an. So wächst die Mannschaft. Jeder Trainer möchte so einen Tormann im Tor haben, der die Null über das ganze Spiel hält.“
Alexander Manninger über Real-Keeper Thibaut Courtois.

andi herzog über david alaba:

„Du hast bei ihm schon mit 17 als jüngster Spieler im U21-Nationalteam gesehen, wie er mit seinen zwei, drei Jahre älteren Kollegen umgeht. Da hast du gewusst, dass er eine positive Frechheit hat und sich einfach nichts pfeift.“
Andi Herzog sieht in David Alaba eine natürliche Führungspersönlichkeit.

FORMEL 1

„Wer jetzt unruhig schläft, ist Dr. Marko. Wenn sich die beiden vorne immer näher kommen, muss er entscheiden, wer darf und wer nicht.“
Hans-Joachim Stuck über die schwieriger werdende Rollenverteilung bei Red Bull.

„Ohne Fehler fällt im Fußball kein Tor. Und ohne Fehler gibt’s in der Formel 1 keine Positionswechsel, schon gar nicht in Monaco.“
Philipp Brändle über den Boxen-Patzer bei Ferrari in Monaco.

„Lewis ist ein Fahrer, der extremes Vertrauen braucht. Er hat nicht den technischen Background, wie ihn ein Schumacher oder Rosberg hatte. Dafür spürt er das Auto wie kein anderer.“
Philipp Brändle schreibt Lewis Hamilton in der WM noch nicht ab.

„Was sie bei Regen machen, auch letztes Jahr in Spa, ist eine klare Volks-Verarschung. Das sind die besten Fahrer der Welt, sie wollen im Regen fahren. Hinter dem Safety Car zu starten, ist der größte Dreck der Welt und ich hoffe, dass sich das bald wieder ändert.“
Hans-Joachim Stuck versteht die Startverschiebung in Monaco nicht.

Formel 1: Aktuelle Videos
+ mehr zu Formel 1
Neueste Nachrichten
Person, Human, Crowd
5. Juli
Marko: „Wenn er Weltmeister werden will, muss er Max ...
Empfohlene Videos
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Verstappen: Die Orange-Army
05. Jul | 03:15 Min
Sport und Talk aus dem Hangar-7
„Kein Ballbesitz-Trainer"
05. Jul | 19:32 Min
Sport und Talk aus dem Hangar-7
„Hohe Erwartungshaltung"
05. Jul | 08:44 Min
Sport und Talk aus dem Hangar-7
„Entscheidung war falsch"
05. Jul | 14:35 Min
Sport und Talk aus dem Hangar-7
„Ohne Halo nicht überlebt"
05. Jul | 05:24 Min
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Die Sendung vom 04.07.
04. Jul | 80 Min

Abo bestellen

Mobil

Online Shop

Zahlungs­optionen

© 2022 ServusTV.com