Servus TV Logo
Australian Open

Australian Open: Stefanos Tsitsipas kampflos weiter

15. Feb. 2021
TENNIS – ATP, Australian Open 2021

Foto: GEPA pictures/ Tennis Australia

Das Achtelfinal-Match der Australian Open zwischen Stefanos Tsitsipas und Matteo Berrettini musste abgesagt werden. Der Grieche trifft nun auf Rafael Nadal.

Der zweite Achtelfinal-Tag der Australian Open ist bei den Herren sehr kurz gewesen. Rafael Nadal und Daniil Medvedev, die Nummern zwei und vier des Turniers, ließen Fabio Fognini (ITA-16) bzw. Mackenzie McDonald (USA) mit glatten Dreisatz-Siegen keine Chance. Andrey Rublev profitierte nach einer 2:0-Satzführung nach 77 Minuten von der Aufgabe von Casper Ruud.

Matteo Berrettini konnte nicht antreten

Dann gab Matteo Berrettini bekannt, dass er gegen Stefanos Tsitsipas nicht antreten kann. Der Italiener zog vor der Night Session wegen einer Bauchmuskelverletzung zurück. Damit wurden von den vier ausständigen Achtelfinali der Herren nur 5:02 Stunden gespielt. Von den Top 7 hatte sich am Sonntag nur Dominic Thiem bereits vorzeitig im Achtelfinale der Australian Open verabschiedet.

Beeindruckend schlägt sich weiterhin Rafael Nadal: Dem Spanier fehlen nun "nur" noch drei Siege zum alleinigen Grand-Slam-Rekord von 21 Titeln. Doch schon die nächste Hürde wird für Nadal mit Stefanos Tsitsipas eine sehr schwierige. Der Grieche profitierte am Montag von einer Verletzung von Matteo Berrettini.

Nadal ließ dem Italiener Fabio Fognini beim 6:3, 6:4, 6:2 keine Chance und hat immer noch keinen Satz abgegeben. "Der erste Satz war ohne Zweifel mein bisher bestes Tennis im Turnier", sagte Nadal. Der 20-fache Grand-Slam-Champion hat gegen Tsitsipas immerhin eine 6:1-Bilanz. "Im Viertelfinale eines Grand Slams gibt es nur noch schwere Gegner. Es wird eine große Herausforderung", sagte Nadal noch auf dem Platz. Er steht übrigens bereits zum 43. Mal (!) in der Runde der letzten acht eines Majors.

Überholt Nadal Roger Federer?

Schafft Nadal drei weitere Siege, dann holt er nicht nur zum zweiten Mal nach 2009 den Titel bei den Australian Open "down under", sondern er überholt auch den in Melbourne fehlenden Schweizer Roger Federer, der aktuell ebenfalls bei 20 Major-Triumphen liegt. "Natürlich motiviert es mich, Grand Slams zu gewinnen", sagte Nadal bei der Pressekonferenz, als er den (größtenteils digital zugeschalteten) Berichterstattern den Nicht-Antritt Berrettinis schon versehentlich verriet. Seine Aussage quittierte er lächelnd mit einem "Jetzt hab ich es vermasselt".

"Aber ich bin nicht besessen davon, der Beste zu sein. Mit diesem Ansatz bin ich nie an den Sport und an meine Karriere herangegangen", sagte er. Erst im Endspiel könnte es zu einem Duell zwischen Nadal und Titelverteidiger Novak Djokovic kommen. Letzterer trifft am Dienstag, 16. Februar, auf den Deutschen Alexander Zverev - ab 9:45 Uhr live bei ServusTV im FreeTV sowie im Livestream.

Drei Russen im Viertelfinale der Australian Open

Mit Medvedev, der den 18. Sieg in Serie feierte, Andrey Rublev und Überraschungsmann Aslan Karazew stehen erstmals überhaupt in der Profi-Ära drei Russen im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers. "Das ist großartig. Damit steht definitiv ein Russe im Halbfinale der Australian Open, drei im Viertel - das ist toll für unseren Sport", freute sich Medvedev. Dieser hat im Zuge seiner Serie im Endspiel der ATP Finals in London auch Dominic Thiem auf seiner Abschussliste. Die Chancen auf den ersten Grand-Slam-Herren-Titel für Russland 16 Jahre nach Marat Safin stehen so gut wie seit langem nicht mehr.

Medvedev hatte mit Mackenzie McDonald (USA) beim 6:3, 6:4, 6:2 kurzen Prozess gemacht. Rublev profitierte beim Stand von 6:2, 7:6 (3) von der Aufgabe des Norwegers Casper Ruud. Die beiden treffen nun aufeinander. Medvedev hat alle vier bisherigen Begegnungen (drei davon auf der Tour) gewonnen.

Verdrängt Medvedev Thiem aus den Top 3?

Sollte sich Medvedev durchsetzen, dann verdrängt er Thiem am Montag aus den Top 3. Der Niederösterreicher liegt seit seinem erstmaligen Vorstoß am 2. März 2020 ununterbrochen auf Rang drei. (APA/red.)

Australian Open: Die Viertelfinal-Paarungen

Daher stehen die Viertelfinali der Herren bei den Australian Open nun fest:

  • Djokovic (1) - Zverev (6) - live bei ServusTV am Dienstag, 16. Februar, ab 9:45 Uhr!
  • Dimitrow (18) - Karazew
  • Rublev (7) - Medvedev (4)
  • Tsitsipas (5) - Nadal (2)
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Person, Human, Helmet
Australian Open
Australian Open LIVE
Neueste Nachrichten
Person, Human, Tennis
23. Feb.
Andy Murray: „Jüngere haben nicht gezeigt, dass sie ...
Empfohlene Videos