Blue Jackets und Sharks erleben Geisterspiele

12. März 2020

COLUMBUS,OHIO,USA,05.JAN.16 – ICE HOCKEY – NHL, National Hockey League, Columbus Blue Jackets vs Minnesota Wild. Image shows Brandon Dubinsky (Blue Jackets) and Thomas Vanek (Wild). Photo: GEPA pictures/ USA Today/ Russell LaBounty – ATTENTION – COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY – FOR EDITORIAL USE ONLY

Columbus Blue Jackets und San Jose Sharks haben sich für den restlichen März für Geisterspiele entschieden.

Nun geht es Schlag auf Schlag. Stündlich werden neue Meldungen erwartet. Die Sharks haben sich vorerst für Geisterspiele entschieden. Das betrifft die Heimspiele gegen die Montreal Canadiens, Boston Bruins und Arizona Coyotes.

Nun haben die Columbus Blue Jackets nachgezogen und werden das ob der behördlichen Vorgaben gleich regeln. Von dieser Maßnahme betroffen sind die Heimspiele gegen die Nashville Predators, Washington Capitals, New York Islanders und Tampa Bay Lightning.

NHL in Kontakt mit Experten

Die Liga an sich ist im ständigen Austausch mit medizinischen Experten. Entsprechend dessen will man über die weitere Vorgehensweise in der NHL entscheiden.

Die Boston Bruins haben indessen die geplante Ehrung derer Stanley Cup-Champions von 1970 verschoben.