Christian Klien: „Es ist klar, dass Max Weltmeister wird”

6. Okt.

Foto: (C) Clive Mason/Getty Images // Getty Images / Red Bull Content Pool

ServusTV-Formel 1-Experte analysiert die letzten Vorkommnisse und wirft einen Blick auf Japan, dem zweiten Matchball für Max Verstappen.

Die Formel 1 gastiert nach zwei Jahren der Pandemie wieder in Japan. Wird Suzuka zum zwölften Mal in der Historie der Königsklasse Austragungsort der Titelentscheidung?

Perez erfüllt seine aufgabe

Am vergangenen Wochenende setzte sich Sergio Pérez in Singapur einmal mehr auf einem Stadtkurs durch, die WM-Entscheidung ist nun zumindest bis Sonntag aufgeschoben. ServusTV-Experte Christian Klien: „Checo ist ein sehr gutes Rennen gefahren und hat seine Aufgabe erfüllt, Ferrari Punkte wegzunehmen, nachdem Max von weiter hinten starten musste.“

Ferrari zeigt wenig Risikofreude

Deutlich wurde für den Hohenemser auch, dass Red Bull Racing in der Renn-Pace klare Vorteile gegenüber der Scuderia hat, konnte der zweitplatzierte Charles Leclerc doch seine letzten sieben Pole Positions nicht in einen Sieg ummünzen. „Gewundert hat mich, dass Ferrari nach dem verlorenen Startduell auf der nassen Strecke nicht schon früher auf Slicks umgestiegen ist. Wenn du im Regen zurückliegst, musst du riskieren.“

Unverständlich spätes urteil

Ärgerlich fand Klien die zwar folgenlose, aber erst lange nach Rennende ausgesprochene Zeitstrafe für Pérez, der bei den Restarts einen zu großen Abstand zum Safety Car gehalten hatte. „Die Regeln sind in dieser Hinsicht eindeutig. Das hätte man locker während des Rennens abhandeln können, um für Teams und Fans Klarheit zu schaffen. Zu warten, was der Fahrer dazu sagt, war nicht notwendig.“

Budget-Cap-Diskussion im Fokus

Seit Tagen beherrschen Gerüchte um Kostendeckel-Überschreitungen von Red Bull Racing und Aston Martin die Schlagzeilen, am Mittwoch soll die FIA ein entsprechendes Gutachten veröffentlichen. „Es wurde in den letzten Tagen viel geredet und von den anderen Teams natürlich Politik und Stimmung gemacht. Wichtig ist, dass sich die FIA von den Nebengeräuschen nicht ablenken lässt.“

Komplexes Thema, schwierige Abwägungen

An Spekulationen über Untersuchungsergebnis und mögliche Konsequenzen will sich der 49-fache Grand-Prix-Starter nicht beteiligen. „Fakt ist, dass alle Finanzabteilungen immens gewachsen sind, weil zahlreiche Mitarbeiter der einzelnen Teams auch Aufgaben außerhalb der Formel 1 wahrnehmen.“ Grundsätzlich erklärt sich Klien als Befürworter des Budget Caps. „Das Thema ist aber so komplex, dass es vermutlich auch in Zukunft öfter Diskussionen geben wird.“

Formel 1: Einzelbeiträge
+ mehr zu Formel 1

Vorzeitige entscheidung selbst in der hand

Ungeachtet dessen hat der in Singapur lediglich auf Rang sieben klassierte Max Verstappen beim Heimspiel von Motorenlieferant Honda die nächste Chance, eine vorzeitige Entscheidung herbeizuführen. In Japan, wohin man nach zwei Jahren Pandemie-Pause zurückkehrt, müsste der Niederländer acht Punkte mehr holen als Charles Leclerc, mit einem Sieg inklusive schnellster Runde hätte es der Titelverteidiger sogar selbst in der Hand. „Von der Performance her passt Suzuka gut zu Red Bull.“

Wieder feuchte Bedingungen prognostiziert

Der Suzuka International Racing Course sei generell eine Megastrecke, auf der alle Piloten gerne fahren, so Klien. „Auf dem Trockenen ist der Kurs sehr hart zu den Reifen. Weil es rauf und runter geht, entstehen bei Regen wiederum kleine Bäche, die leicht zu Fehlern führen können.“ Und die Prognosen schließen Niederschläge nicht aus. „Die Strecke liegt aber nah am Meer, da kann sich der Wetterbericht schnell ändern.“ Einen ähnlichen Reifenpoker wie zuletzt erwartet der 39-Jährige jedenfalls nicht. „Der Asphalt trocknet in Suzuka gleichmäßiger auf.“ 

Titelgewinn eine frage der zeit

Obwohl Verstappen aufgrund seiner komfortablen Ausgangslage vor dem Großen Preis von Singapur relativ entspannt gewirkt hatte, verlor er am Wochenende phasenweise die Geduld. „Er hat null Druck. Und trotzdem ist er Rennfahrer genug, um sich zu ärgern. Nach dem unglücklichen Qualifying hat er schließlich auch ein frustrierendes Rennen gehabt.“ Aber: „Es ist klar, dass er Weltmeister wird. Die Frage ist nur, wo.“

Yuki Tsunoda im Portrait

Rund um die Rennaction wird Yuki Tsunoda zu dessen Heim-Grand-Prix näher vorgestellt, ServusTV besuchte den AlphaTauri-Piloten auch im Werk in Italien. Weiters gibt’s ein Porträt von Max Verstappen sowie eine Analyse, wie er zu seinem zweiten WM-Titel kommt. Andrea Schlager und Christian Klien melden sich direkt aus der Boxengasse des Suzuka International Racing Course, den Kommentar liefern Andreas Gröbl, Nico Hülkenberg, Mathias Lauda und Philipp Brändle.

Formel 1: Rund um die Königsklasse
+ mehr zur Formel 1
Empfohlene Videos