Servus TV Logo
Servus Sport aktuell

Daniel Abt: Audi suspendiert Formel-E-Fahrer

26. Mai
Clothing, Apparel, Person

Download von www.picturedesk.com am 26.05.2020 (14:53).
24 May 2019, Berlin: Motorsport: Preview Formula E Championship, E-Prix 2019, race at Tempelhof Airport. Daniel Abt from Team Audi Sport ABT Schaeffler speaks at the press conference the day before the Formula E Championship. Photo: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa – 20190524_PD1259

Mit sofortiger Wirkung hat Audi den deutschen Formel-E-Fahrer Daniel Abt suspendiert. Und das, obwohl er sich entschuldigt hat.

Eine Schummelei beim Computer-Spiel kommt den deutschen Autorennfahrer Daniel Abt teuer zu stehen. Er hatte bei einem e-Sport-Rennen am Wochenende einem Simracing-Experten das Steuer überlassen und war Dritter geworden. Der Regelverstoß fiel auf und am Dienstag suspendierte Audi den 27-jährigen Formel- E-Fahrer trotz dessen Entschuldigung.

Daniel Abt: Geldstrafe und Suspendierung

Abt hatte am Wochenende als vermeintlicher Pilot beim fünften Lauf der "Race at Home Challenge" überraschend einen Podestplatz erreicht, nachdem er zuvor immer die Punkteränge verpasst hatte. Er hatte beim Interview während des Rennens die Videokamera ausgeschaltet. Die Schummelei flog auf, Abt erhielt 10.000 Euro Geldstrafe. Zwei Tage später folgte für den Sohn des Rennstall-Mitbesitzer Hans-Jürgen Abt die Suspendierung durch Audi.

Audi Sport sagte in einem Statement: "Daniel Abt hat beim fünften Rennen der Race at Home Challenge am 23. Mai sein Fahrzeug in Qualifikation und Rennen nicht selbst gesteuert, sondern dies einem professionellen Sim-Racer überlassen. Hierfür hat er sich direkt am folgenden Tag entschuldigt und die Disqualifikation akzeptiert. Integrität, Transparenz und die konsequente Einhaltung geltender Regeln haben für Audi oberste Priorität – dies gilt ausnahmslos für alle Aktivitäten, an denen die Marke beteiligt ist. Aus diesem Grund hat Audi Sport entschieden, Daniel Abt mit sofortiger Wirkung zu suspendieren."

Günther bei 5. virtuellen Saisonrennen auf Platz sieben

Der Deutsch-Österreicher Maximilian Günther hat am Samstag beim fünften virtuellen Saisonrennen der Formel E den siebenten Platz belegt. Der 22-Jährige fiel damit in der Gesamtwertung der aufgrund der Coronavirus-Pandemie ausgetragenen "Race at Home Challenge" vom zweiten auf den dritten Platz zurück.

Mit 71 Punkten hat er elf Zähler Rückstand auf den führenden Deutschen Pascal Wehrlein, mit dem er im Samstag-Rennen kollidierte. Sieger auf dem Berlin-Tempelhof-Kurs wurde der Brite Oliver Rowland. (APA/red.)

Die wichtigsten Sport-News des Tages: Servus Sport Aktuell.

Neueste Nachrichten
Clothing, Apparel, Person
16. Nov.
Franco Foda: „Klarheit ist im Fußball immer wichtig”
Empfohlene Videos
Servus Sport aktuell
Sport-News vom 28.11.
28. Nov | 06:15 Min
Servus Sport aktuell
Sport-News vom 27.11.
27. Nov | 04:29 Min
Servus Sport aktuell
Sport-News vom 26.11.
26. Nov | 05:10 Min
Servus Sport aktuell
Das Dilemma von Newcastle
26. Nov | 06:12 Min
Servus Sport aktuell
Sport-News vom 24.11.
24. Nov | 05:20 Min
Servus Sport aktuell
Sport-News vom 23.11.
23. Nov | 05:08 Min