Servus TV Logo

Die Entstehung der Servus Hockey Night

13. Sept.
Person, Human, Clothing
Am 10. September 2010 ging die Servus Hockey Night erstmals über Österreichs Bildschirme. Der Weg dorthin war ein langer und ein kurzer gleichermaßen. Ein Rückblick.

Text: Martin Pfanner // Auf Twitter: @mpfanner // Auf Instagram: martinpfanner

An dieser Stelle findet ihr neben Einschätzungen der Servus-Hockey-Night-MitarbeiterInnen zur Spielzeit 19/20 auch immer wieder Langformate mit Geschichten, Anekdoten und Hoppalas rund um „10 Jahre Servus Hockey Night“.

10 Jahre Servus Hockey Night

Wisst ihr noch, was ihr vor zehn Eishockey-Saisonen gemacht habt? Könnt ihr euch noch erinnern, wo ihr wart? Lässt sich eventuell auch noch nachvollziehen mit wem?

Zehn Spielzeiten sind eine lange Zeit. Als ServusTV am 10. September 2010 mit der Servus Hockey Night erstmals Eishockey frei empfangbar zeigen konnte, war das iPad gerade mal ein halbes Jahr alt, Instagram noch einen Monat vom Markt-Launch entfernt und der VSV noch Dauergast in den Playoffs.

Zehn Saisonen sind auch eine kurze Zeit. Rückblickend kommt man nicht umhin sich zu wundern, dass manches tatsächlich schon so lange zurückliegt. Oder die Erinnerung an Signifikantes bereits langsam schwindet. Wie zum Beispiel die letzte erfolgreiche Playoff-Qualifikation der Villacher (2015/16, Anmerkung). Genug der schlechten Scherze.

09.08.10 – die Redaktion der Servus Hockey Night trifft sich zum „Face Off“

Aller Anfang ist schwer! Und kurz!

Am 9. August 2010, fast exakt einen Monat vor Sendestart, tritt die neu formierte Redaktion der Servus Hockey Night erstmals zum „Servus Hockey Night – Face Off“- einer konstituierenden Sitzung in Salzburg - zusammen. Die Vorarbeiten der ServusTV-Produktionsabteilung werden präsentiert, analysiert und in Arbeitspakete zerlegt. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist rasch klar: es wartet ein wilder Ritt.
Das Blättern in der damaligen „Face Off“-Power-Point-Präsentation offenbart gleich Dreierlei.

• Nachdem das österreichische Eishockey bis zu diesem Zeitpunkt seine Heimat im PayTV hatte, wird es für den jungen Sender und die Erste Bank Eishockey Liga gleichermaßen eine Feuertaufe. Der Zeitplan bis zur Saisoneröffnung? Äußerst sportlich!

Exakt 32 Tage lagen zwischen erstem Meeting am 09.08 und erster Sendung am 10.09.

• Das Mission Statement für Eishockey bei ServusTV? Mehr als ambitioniert! Damit die klingenden Worte aber auch mit Leben gefüllt werden, war ebenso rasch ersichtlich, dass – um im Plan zu bleiben – zügig Maßnahmen getroffen werden mussten. Was vielerorts immer noch unterschätzt wird: Ein neues TV-Format aus der Taufe zu heben, hört sich einfacher an als es ist. Um Bewegtbilder zu produzieren sind viele der damit einhergehenden Aufgaben stark diversifiziert und erfordern Expertinnen und Experten auf allen Positionen. Ob vor oder hinter der Kamera, ob im Ü-Wagen oder in der Sendeabwicklung, pro Live-Spiel-Produktion kommen gut und gerne 40 bis 50 beteiligte Personen zusammen. Diese Crew binnen eines Monats auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen: ein Husarenstück.

Wohin geht der Weg? Das Mission Statement der Servus Hockey Night aus dem Jahr 2010

• Sowohl in punkto Innovationen als auch in Sachen Online-Begleitung wurden neue Maßstäbe gesetzt. Mit Mikrofonen verkabelte Spieler – bald einer größeren Zahl der Eishockey-Fans als Cable Guys geläufig – Kabinenkameras, neue 3D-Live-Analysen sowie ein durchgängiger Übertragungsstandard in Full HD (zu einer Zeit als die meisten Sender High Definition nur vom „HD ready“ ihrer Testgeräte kannten) sollten die Messlatte in neue so noch nicht da gewesene Höhen verschieben. Auch die Website sollte sich hier nahtlos einreihen. 2019 wirkt die Ur-Version von servushockeynight.com wie aus grauer Internet-Vorzeit.

Sommer 2010 – Matthias Trattnig als „Cable Guy“-Versuchskaninchen
Der Urgroßvater von servushockeynight.com
Der Urgroßvater von servushockeynight.com

Der Fahrplan für 10 Jahre Servus Hockey Night

Dass sodann zum Start der ersten Übertragung (Linz vs Salzburg) sowie der Premieren-Ausgabe von „Servus Hockey Night – Das Magazin“ alles glimpflich über die Bühne ging, sollte sich nur als kurzes Erfolgserlebnis erweisen. Bereits 48 Stunden später war die Crew erneut mit einer Spiel-Übertragung sowie einer weiteren Magazin-Sendung gefordert.

Jene bewegten Tage lässt das Team der Servus Hockey Night bereits diesen Sonntag beim Live-Spiel der spusu Vienna Capitals gegen den KAC Revue passieren. Die erste Folge von „10 Jahre Servus Hockey Night“ widmet sich justament den Anfängen des Formats (am Sonntagabend als Clip verfügbar auf servushockeynight.com)

Fortan wird an dieser Stelle wöchentlich einer der besten Momente aus zehn Saisonen Servus Hockey Night-Eishockey veröffentlicht. Außerdem gibt es unregelmäßige Online-Specials bzw. servushockeynight.com „exclusives“. Das Team der Servus Hockey Night freut sich mit euch – der größten Eishockey-Community Österreichs – auf viele tolle Erinnerungen, Momente und legendäre Ereignisse.

Neueste Nachrichten
2. Dez.
Patrick Reimer: Nächster Meilenstein will abgeholt werden
Empfohlene Videos
Servus Hockey Night
HKO vs. G99: Die Highlights
01. Dez | 09:19 Min
Servus Hockey Night
VSV vs. VIC: Die Highlights
30. Nov | 06:06 Min
Servus Hockey Night
ZNO vs. HCB: Die Highlights
29. Nov | 09:53 Min
Servus Hockey Night
RBS vs. HKO: Die Highlights
29. Nov | 05:59 Min
Servus Hockey Night
PUS vs. VSV: Die Highlights
28. Nov | 05:58 Min
Servus Hockey Night
KAC vs. AVS: Die Highlights
28. Nov | 08:36 Min