Edmonton Oilers: The Great One tritt zurück

26. Mai 2021

Foto: (C) GEPA pictures/ Panoramic/ Tennis Magazine/ Antoine Couvercelle

Wayne Gretzky ist als Vizepräsident der Edmonton Oilers zurückgetreten. Das Team schied bereits in der ersten Runde der NHL-Playoffs aus.

Einen Tag nach dem Play-off-Aus der Edmonton Oilers ist die Eishockey-Legende Wayne Gretzky als Vizepräsident der NHL-Organisation zurückgetreten. Das verkündete der Kanadier am Dienstag via Twitter. Gretzky war seit fünf Jahren Vizepräsident der Franchise um den deutschen Superstar Leon Draisaitl

„Die Oilers, ihre Fans und die Stadt Edmonton haben für mich und meine Familie über vier Jahrzehnte lang die Welt bedeutet - und das wird nie enden", sagte Gretzky in seinem Statement.

Kryptische Aussage von Gretzky

Die Oilers mit Draisaitl und dem deutschen Nationalspieler Dominik Kahun waren in den Playoffs klar an den Winnipeg Jets gescheitert.

„Bedingt durch die Pandemie und andere Veränderungen im Leben werde ich künftig weder die benötigte Zeit noch die Kapazität haben, dieser Weltklasse-Organisation zu dienen." Was genau Gretzky damit meinte, blieb offen. Zuletzt war Gretzkys Vater Walter im Alter von 82 Jahren gestorben. Der 60 Jahre alte Gretzky wird von Experten und Fans als bester Eishockeyspieler der Geschichte angesehen und trägt den Spitznamen "The Great One". (SID/APA/Red)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Rene Fasel; IIHF; Eishockey
Servus Hockey Night
Flaggen-Gate bei WM