Servus TV Logo
MotoGP World Championship

Ehre, wem Ehre gebührt: Rossi Ehrenbürger von Assen

25. Juni
Motorsport Images

Foto: (C) Motorsport Images

Valentino Rossi wurde zum Ehrenbürger von Assen ernannt. Derartige Ehrungen sind der italienischen Legende aber nicht unbekannt.

Zehnmal hat Valentino Rossi im berühmten Assen gewonnen. Nur Giacomo Agostini und Angel Nieto waren mit 14 beziehungsweise 15 Siegen erfolgreicher. Nun wurde Rossi von Assens Bürgermeister Marco Out zum Ehrenbürger ernannt.

„Assen ist ein großartiger Ort", schwärmt Rossi. „Jeder Fahrer liebt diese Strecke. Hier gibt es so viel Motorradsport-Geschichte. Das Layout ist fantastisch. Jetzt ist es zwar modifiziert, aber der Stil vom alten Assen ist geblieben. Hier zu fahren, ist immer eine große Freude."

Assen ist die einzige Rennstrecke, die seit der Gründung der Motorrad-WM im Jahr 1949 immer im Kalender stand. Die einzige Ausnahme war das Jahr 2020, als das Rennen im Zuge der Coronarvirus-Pandemie abgesagt werden musste.

Die ursprüngliche Streckenlänge betrug 16,54 Kilometer. 1955 wurde der Kurs auf 7,7 Kilometer verkürzt und 1984 auf 6,1 Kilometer. Das aktuelle 4,5 Kilometer lange Layout wird seit 2006 befahren. Seit 2016 findet das Rennen nicht mehr am Samstag, sondern am Sonntag statt.

Das könnte dich auch interessieren
MotoGP World Championship
Der Assen-GP LIVE

Rossi: „Bin sehr stolz"

Vor der 72. Dutch TT erhielt Rossi die Ehrung von Bürgermeister Out in einer schlichten Zeremonie im Fahrerlager. „Ich bin sehr stolz, das ist eine große Ehre", bedankt sich der Italiener. „Assen ist ein wichtiger Ort. Es ist eine der berühmtesten Rennstrecken."

Seit 2009 trägt die Stekkenwal-Tribüne Rossis Namen. Übrigens hat sein Vater Graziano Rossi im Jahr 1979 in der 250er-Klasse in Assen gewonnen. Damals trug er die Startnummer 46, die sein Sohn später weltberühmt machte.

Allerdings hat Rossi seit Mitte der 1990er-Jahre hauptsächlich die Strecke und das Fahrerlager gesehen und kaum die Umgebung mit den Städten Assen und Groningen. „Manchmal war ich früher in Assen Abendessen", erinnert sich Rossi zurück. „Es waren immer viele junge Leute unterwegs."

Abgesehen von Assen wurde er auch schon in Laguna Seca geehrt. Im Jahr 2009 beschloss das Monterey County in Kalifornien, dass der 5. Juli der "Valentino-Rossi-Tag" ist. Er erhielt damals auch den symbolischen Schlüssel für die Laguna-Seca-Rennstrecke.

Neueste Nachrichten
Motorsport Images
2. Dez.
MotoGP-Warnsystem: Rücklichter auch bei Sonnenschein
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min