Servus Hockey Night

Enttäuschter Crosby sagt für Weltmeisterschaft ab

19. Apr. 2019

PITTSBURGH,PENNSYLVANIA,USA,31.MAY.17 – ICE HOCKEY – NHL, National Hockey League, Stanley Cup final, Pittsburgh Penguins vs Nashville Predators. Image shows Sidney Crosby (Penguins). Photo: GEPA pictures/ USA Today/ Donald Wright – ATTENTION – COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY – FOR EDITORIAL USE ONLY

Sidney Crosby muss das Ausscheiden aus den NHL-Playoffs verdauen. Eine der Konsequenzen: Keine Teilnahme an der A-WM in Bratislava.

Zwei Tage nach dem Ausscheiden der Pittsburg Penguins in der ersten Runde der NHL-Playoffs hat Superstar Sidney Crosby seine Absage für die Weltmeisterschaft in Bratislava bekanntgegeben. Der 31-Jährige wird bei der A-WM nicht für Kanada auflaufen. Damit wird auch kein Teil der Truppe beim Testspiel gegen Österreich am 7.Mai in Wien sein.

Crosby: Nicht verletzt, aber ...

Crosby ist nach eigenen Angaben nicht verletzt, braucht aber eine Pause. "Ich habe keine große Verletzung oder etwas in die Richtung. Ich denke, ich werde einfach älter. Es gibt ein paar Dinge, die an einem zehren und darum will ich mich kümmern."

Damit meint der Captain der Penguins auch sein angeschlagenes Nervenkostüm. Crosby steuerte zur Saison der Penguins 35 Tore und 65 Assists in der Regular Season und noch vier Assists in den Playoffs bei - damit holte er zum sechsten Mal in 14 NHL-Saisonen über 100 Punkte - vergebens, da dann das schnelle Aus kam. "Das ist enttäuschend nach so einer langen Saison. Es wird ein langer Sommer in dem es viel Zeit gibt, um zurückzublicken und darüber nachzudenken."