FIA Formula One World Championship

F1: Verstappen vor Hamilton – Schumacher vor Vettel

1. Mai 2021

Foto: GEPA pictures/ XPB Images/ Staley

Im dritten Freien Training für den Großen Preis von Portugal fährt Max Verstappen Bestzeit vor Lewis Hamilton. F1-Rookie Mick Schumacher auf P15.

WM-Herausforderer Max Verstappen hat die Generalprobe für das Qualifying zum Großen Preis von Portugal für sich entschieden. Der niederländische Red-Bull-Pilot benötigte im dritten freien Training in Portimao für seine beste Runde 1:18,489 Minuten. Er war damit 0,236 Sekunden schneller als F1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton (England) im Mercedes. Dritter wurde Valtteri Bottas (Finnland/+0,331) im zweiten Silberpfeil.

Nächste Übertragungen
+ alle Sport-Übertragungen

Hamilton, der nach zwei Rennen in der Fahrerwertung einen Punkt vor Verstappen liegt, könnte im Qualifying am Nachmittag (ab 15:50 Uhr live bei ServusTV Österreich) seine 100. Pole Position in der F1 einfahren.

F1: Schumacher vor Vettel

F1-Neuling Mick Schumacher unterlief bei erneut starkem Wind und wenig Grip zu Beginn der Einheit ein Dreher. Aber erneut war der 22-Jährige auf dem bemerkenswerten 15. Rang (+1,544) deutlich besser unterwegs als sein Haas-Teamkollege Nikita Masepin (+2,201). Denn: Der Russe nahm als Letzter wieder seinen "Stammplatz" ein.

Außerdem ließ Schumacher den viermaligen F1-Weltmeister Sebastian Vettel im Aston Martin hinter sich. Der Heppenheimer hatte erneut sichtbare Probleme und wurde nur 18. mit 1,725 Sekunden Rückstand auf Verstappen. (SID/red.)

Ergebnis FP3 in Portimao:

  • 1. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull-Honda 1:18,489 Minuten
  • 2. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:18,725
  • 3. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes 1:18,820
  • 4. Sergio Perez (Mexiko) Red Bull-Honda 1:18,840
  • 5. Esteban Ocon (Frankreich) Alpine-Renault 1:18,860
  • 6. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari 1:19,001
  • 7. Carlos Sainz jr. (Spanien) Ferrari 1:19,050
  • 8. Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Mercedes 1:19,272
  • 9. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Honda 1:19,374
  • 10. Kimi Räikkönen (Finnland) Alfa Romeo-Ferrari 1:19,415
  • 11. Yuki Tsunoda (Japan) AlphaTauri-Honda 1:19,485
  • 12. Daniel Ricciardo (Australien) McLaren-Mercedes 1:19,582
  • 13. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo-Ferrari 1:19,588
  • 14. Fernando Alonso (Spanien) Alpine-Renault 1:19,949
  • 15. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) Haas-Ferrari 1:20,033
  • 16. Lance Stroll (Kanada) Aston Martin-Mercedes 1:20,090
  • 17. George Russell (Großbritannien) Williams-Mercedes 1:20,127
  • 18. Sebastian Vettel (Heppenheim) Aston Martin-Mercedes 1:20,214
  • 19. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes 1:20,681
  • 20. Nikita Masepin (Russland) Haas-Ferrari 1:20,690