FIM EWC: Marathon der Motorrad-Meisterschaften

10. Juni 2021

Foto: (C) FIM EWC

Die FIM Endurance World Championship ist sozusagen der Marathon-Bewerb unter den Motorradmeisterschaften. Auch diese Serie gibt es LIVE im Stream im Web und der App von ServusTV.

Corona sorgte bei den Organisatoren der Der FIM Endurance World Championship auch 2021 für viel Kopfzerbrechen. Wann und wo kann gefahren werden? Kann überhaupt gefahren werden? Fragen wie diese mussten sie sich bis zuletzt stellen. Aber das alles ist Geschichte.

Mit dem 24 Stunden-Rennen von Le Mans (12./13. Juni Live im Stream im Web und der App von ServusTV Österreich und Deutschland) geht die Saison los.

EWC LIVE – Die 24 Stunden von Le Mans

Was ist die FIM EWC?

Die Serie stellt hohe Anforderungen an Mensch und Maschine. Rennen zwischen 8 und 24 Stunden werden ausgetragen. Die Serie hat einige Besonderheiten, die sich von anderen Motorsport-Veranstaltungen abheben.

Alle Rennen finden teilweise bei Nacht statt, auch die 8-Stunden-Rennen. Die FIM EWC ist eine der wenigen Weltmeisterschaften, bei der die Teams ihre Reifen frei wählen können.

Eine weitere Besonderheit ist der spektakuläre Stehendstart im Stil von Le Mans: Die Fahrer sprinten über die Strecke, um auf ihre Bikes zu springen und starten von dort los.

Natürlich kann ein Fahrer allein über derart lange Zeiträume nicht allein das Rennen bewältigen. Deshalb bestehen Teams aus zwei bis drei Fahrern, die jeweils einen Stint fahren, bevor sie das Bike an den Teamkollegen übergeben.

Unterscheidung zwischen zwei Rennkategorien

Formula EWC für die FIM Endurance World Championship
Die Formula EWC ist die Top-Kategorie. In dieser Klasse sind Leistungssteigerungen möglich. Die Gesamterscheinung des Bikes darf allerdings nicht vom homologierten Modell abweichen. Modifiziert werden dürfen Auspuff, Gabel, Dämpfer, Schwingen, Bremsen und Kühler. Das Chassis ist mit einem Radschnellwechsel-System ausgestattet. Mindestgewicht der Maschinen: 175 kg.

Superstock für den FIM World Endurance Cup
In der Superstock-Klasse sind die Motorräder praktisch ident mit Serienmotorrädern. Der Motor ist, wie vom Hersteller geliefert, nur begrenzt modifizierbar. Räder müssen entsprechend der Homologierung unverändert bleiben. Hier kommt es auf eine gute Radwechsel-Strategie an.

In beiden Kategorien hat der Kraftstofftank ein Fassungsvermögen von 24 Litern und ist mit einer Schnellbetankungsvorrichtung ausgestattet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Motorcycle, Vehicle, Transportation
FIM Endurance World Championship
FIM EWC: Live bei ServusTV