Servus TV Logo
UEFA Champions League

Freund: „Vom Tempo her war es Altherren-Fußball“

16. Sept.

Foto: (C) ServusTV/Leo Neumayr

Der Ausgang des Spiels Mailand vs. Madrid entsprach nicht unbedingt dem Spielverlauf. Das haben David Alaba und die ServusTV-Experten Steffen Freund und Jan Åge Fjörtoft zu sagen.

Inter Mailand verlor das erste Spiel in der UEFA Champions League-Gruppenphase trotz Chancen-Überlegenheit gegen Real Madrid mit 0:1. Die ServusTV-Experten Steffen Freund und Jan Åge Fjörtoft waren sich einig darüber, dass der Ausgang des Spiels nicht unbedingt dem Verlauf entsprochen hat. Mit der Leistung des österreichischen Teamkapitäns David Alaba waren sie jedoch durchwegs zufrieden. Hier die wichtigsten Statements nach dem Spiel.

Inter vs. Real: Die besten Zitate zum Spiel

„Man hat sehr gut sehen können, dass es kein einfaches Spiel war. Das glaub ich zeichnet uns irgendwo auch aus, dass wir immer an unsere Qualitäten glauben und nie aufhören zu versuchen, unser Spiel durchzusetzen. Wir hatten speziell in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten, sind dann in der zweiten Halbzeit glaube ich besser rausgekommen und dementsprechend war dann auch das Ergebnis."
David Alaba über den Spielverlauf und die Qualität seines neuen Teams

„Das wird sicher auch irgendwo von mir verlangt und dementsprechend fülle ich auch nur meine Position einfach aus und versuche der Mannschaft zu helfen und sie auch zu coachen und meine Qualitäten auf den Platz zu bringen. Das gehört einfach dazu, zusammen aufzutreten als Einheit."
David Alaba über seine Rolle als Führungsspieler bei Real Madrid

„Ich habe gestern auch zentral trainiert. Der Trainer sieht mich ja auch irgendwo mehr in der Zentrale. Dass ich links auch spielen kann, ist glaube ich kein Geheimnis, aber ich möchte einfach der Mannschaft helfen, egal auf welcher Position."
David Alaba über seine heutige Aufstellung in der Innenverteidigung

„Aufgrund der ganzen 90 Minuten und der starken ersten Halbzeit von Inter haben sie nicht verdient, das Spiel zu verlieren."
Steffen Freund über den Ausgang des Spiels

„Wir haben ein 1:0 auswärts gegen den amtieren Meister von Italien. Ein Klasse Ergebnis. Aber das war kein ,moderner' Fußball."
Jan Åge Fjörtoft zeigt sich trotz des Sieges enttäuscht von der Spielanlage Real Madrids

„Darf ich das sagen? Das war Altherren-Fußball vom Tempo her."
Steffen Freund über die Leistung von Real Madrid in der ersten Halbzeit

„Modric, der sieht aus als wäre er 76 Jahre alt. Das ist wie Schachner zu Prohaska zu Krankl. Hans Krankl ist 65, Prohaska ist auch über 60. Ich rede davon, was die jetzt machen würden."
Jan Åge Fjörtoft bestätigt den Eindruck von Steffen Freund 

„In der ersten Halbzeit hatte Real Madrid insgesamt Probleme. Er auch, aber er hat immer dirigiert. Immer auch Kontakt gesucht zu seinen Mitspielern. Deswegen spielt er auch in der zentralen Abwehr."
Steffen Freund über die Rolle von David Alaba als zentraler Innenverteidiger

„David Alaba ist ein superguter Fußballer mit dem Ball. In der ersten Halbzeit haben wir gesagt, er hat den Ball viel, aber weit hinten. Er möchte ja gerne 30, 40 Meter weiter vorne auf dem Platz spielen, um dort den Ball zu verteilen. Jetzt sind es ein wenig Alibipässe, die er spielen muss und ich denke, Alaba ärgert sich, dass er nicht mehr in das Spiel nach vorn involviert ist."
Jan Åge Fjörtoft über die Spielanlage von David Alaba

Fußball: Aktuellste Videos
+ mehr Fußball

Neueste Nachrichten
21. Okt.
UEFA Champions League: Bayern-Express rollt auch ohne ...
Empfohlene Videos
UEFA Champions League
Die Top Tore aus Woche 3
21. Okt | 01:49 Min
UEFA Champions League
HL: Zenit - Juventus
20. Okt | 01:59 Min
UEFA Champions League
HL: Chelsea - Malmö
20. Okt | 03:55 Min
UEFA Champions League
HL: Lille - Sevilla
20. Okt | 02:00 Min
UEFA Champions League
HL: Young Boys - Villarreal
20. Okt | 02:00 Min
UEFA Champions League
HL: Man United - Atalanta
20. Okt | 04:13 Min