Formel 1: Ferrari-Doppelführung im zweiten Freien Training

20. Mai

Foto: (C) GEPA pictures/ XPB Images/ Batchelor

Charles Leclerc und Carlos Sainz im Ferrari stahlen den WM-Favoriten in zweiten Freien Training beim Grand Prix von Monaco die Show.

Die WM-Kandidaten Lewis Hamilton und Max Verstappen sind sich in den ersten beiden Trainingseinheiten zum Großen Preis von Monaco auf Augenhöhe begegnet. Mercedes-Star Hamilton war bei seiner besten Runde sieben Tausendstelsekunden schneller als Verstappen im Red Bull. Allerdings stahl Ferrari dem Duo überraschend die Show.

Charles Leclerc setzte in 1:11,684 Minuten die Tagesbestzeit vor seinem spanischen Teamkollegen Carlos Sainz (0,112). Bislang hatte er bei seinem Heimrennen weder in der Formel 2 noch in der Formel 1 die Zielflagge gesehen. Mercedes-Star Hamilton (+0,390) und Verstappen (+0,397) folgten. In der WM ist Rekordchampion Hamilton dem Niederländer vor dem fünften Saisonrennen am Sonntag (ab 13:30 Uhr LIVE bei ServusTV, im Stream und der App) um 14 Punkte voraus.

Schumacher krachte in Leitplanke

Sebastian Vettel führte seinen zarten Aufwärtstrend fort. Der viermalige Weltmeister aus Heppenheim erreichte im Aston Martin den zehnten Rang (+1,298). Er distanzierte seinen kanadischen Teamkollegen Lance Stroll um etwas mehr als zwei Zehntel.

Mick Schumacher, der die Strecke bislang nur aus der Formel 2 kannte, wurde im Haas Letzter (+2,732). Gegen Ende der zweiten Einheit kam der 22-Jährige von der Ideallinie ab und berührte mit seinem Boliden leicht die Leitplanke. Sein Arbeitstag war beendet. (SID/Red)

Empfohlene Videos