Servus TV Logo
FIA Formula One World Championship

Formel 1: Mercedes dominiert erstes Austin-Training

22. Okt.
Person, Human, Helmet

Foto: GEPA pictures/; XPB Images/ FIA Pool

Weltmeister Lewis Hamilton und Mercedes haben im ersten freien Training der Formel 1 ihre Favoritenstellung für den Großen Preis der USA untermauert.

Weltmeister Lewis Hamilton und Mercedes haben im ersten freien Training der Formel 1 ihre Favoritenstellung für den Großen Preis der USA untermauert. Am Freitag war Hamilton als Zweiter nur 0,045 Sekunden langsamer als sein finnischer Teamkollege Valtteri Bottas, der in 1:34,874 Minuten die Bestzeit aufstellte. Das Mercedes-Duo war damit eine knappe Sekunde schneller als der drittplatzierte WM-Spitzenreiter Max Verstappen im Red Bull (1:35,806). 

Die Freude über Bottas' Bestzeit wurde aber getrübt. Der Istanbul-Sieger setzt in Austin seinen insgesamt sechsten Verbrennungsmotor ein. Er muss damit im Formel-1-Rennen am Sonntag (ab 23:50 Uhr das Rennen im Re-Live bei ServusTV Österreich sowie im Livestream auf servustv.com/sport und in allen Apps) in der Startaufstellung um fünf Positionen nach hinten.

Formel 1: Aktuelle Videos
+ mehr zu Formel 1

Formel 1: Vettel ebenfalls mit Strafversetzung

Sebastian Vettel erwartet wegen des vierten Motorenwechsels an seinem Aston Martin eine Strafversetzung ans Ende des Feldes. Der viermalige Formel-1-Weltmeister (1:36,982) kam nicht über den 14. Rang hinaus. 

Mick Schumacher (1:38,866) belegte bei seiner US-Premiere im unterlegenen Haas den 19. und vorletzten Rang. Der 22-Jährige blieb damit aber klar vor seinem russischen Teamkollegen Nikita Masepin. Kurz vor Trainingsende zog Schumacher wegen einer leichten Berührung den Ärger von Sergio Perez (Red Bull) auf sich. 

Die Session war gleich zu Beginn unterbrochen worden. Ex-Weltmeister Fernando Alonso (Alpine) musste seinen Boliden mit technischen Problemen abstellen. Der Spanier konnte erst in der Schlussphase seine Runden drehen. (SID/red.)

Ergebnis des FP1:

  • 1. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes 1:34,874 Minuten
  • 2. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:34,919
  • 3. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull-Honda 1:35,806
  • 4. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari 1:36,334
  • 5. Carlos Sainz jr. (Spanien) Ferrari 1:36,508
  • 6. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Honda 1:36,611
  • 7. Sergio Perez (Mexiko) Red Bull-Honda 1:36,798
  • 8. Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Mercedes 1:36,855
  • 9. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo-Ferrari 1:36,874
  • 10. Kimi Räikkönen (Finnland) Alfa Romeo-Ferrari 1:36,876
  • 11. George Russell (Großbritannien) Williams-Mercedes 1:36,966
  • 12. Esteban Ocon (Frankreich) Alpine-Renault 1:36,970
  • 13. Lance Stroll (Kanada) Aston Martin-Mercedes 1:36,972
  • 14. Sebastian Vettel (Heppenheim) Aston Martin-Mercedes 1:36,982
  • 15. Fernando Alonso (Spanien) Alpine-Renault 1:37,068
  • 16. Daniel Ricciardo (Australien) McLaren-Mercedes 1:37,458
  • 17. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes 1:37,463
  • 18. Yuki Tsunoda (Japan) AlphaTauri-Honda 1:37,954
  • 19. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) Haas-Ferrari 1:38,866
  • 20. Nikita Masepin (Russland) Haas-Ferrari 1:42,239
Formel 1: News
+ mehr zur Formel 1
Neueste Nachrichten
3. Dez.
Heftiger Einschlag von Leclerc in FP2
Empfohlene Videos
FIA Formula One World Championship
Jeddah: FP2
03. Dez
FIA Formula One World Championship
Die Haas F1-Story
03. Dez | 03:12 Min
FIA Formula One World Championship
Jeddah: FP1
03. Dez
FIA Formula One World Championship
„Horror-Filme mit Mum"
02. Dez | 03:21 Min
FIA Formula One World Championship
Word Rap: Fernando Alonso
28. Nov | 02:36 Min
FIA Formula One World Championship
Mit Verstappen im Motorhome
29. Jul | 02:42 Min