Formel 1: Perez vor Leclerc im dritten Training

11. Juni

Foto: GEPA pictures/ XPB Images/ Bearne

Formel 1 in Baku: Der Sergio Perez gelang am Samstag beim Abschlusstraining vor dem Großen Preis von Aserbaidschan mit 1:43,170 Minuten die Bestzeit. 

Baku-Spezialist Sergio Perez hat seine starke Form bestätigt und die Generalprobe für das Formel-1-Qualifying in Aserbaidschan für sich entschieden. Der mexikanische Red-Bull-Pilot drehte im dritten Freien Training am Samstag in 1:43,170 Minuten die schnellste Runde und lag 0,070 Sekunden vor Charles Leclerc, der am Kaspischen Meer den ersten Ferrari-Erfolg seit zwei Monaten anpeilt.

Perez, der im Vorjahr auf dem Stadtkurs gesiegt hatte, blieb damit auch vor Teamkollege und Formel-1-Weltmeister Max Verstappen (+0,279). Vierter wurde Carlos Sainz im zweiten Ferrari (+0,426). Der Abstand von Oracle Red Bull Racing und der Scuderia zum Rest des Feldes war deutlich.

Formel 1: Aktuelle Videos
+ mehr zu Formel 1

Formel 1 in Baku: Vettel auf P10

Sebastian Vettel sortierte sich im Aston Martin als Zehnter (+1,519) im Mittelfeld ein. Mick Schumacher erreichte im Haas (+2,362) nur den 18. Rang. 

Verstappen, der in Baku noch nie auf dem Podium stand, hat in Aserbaidschan "noch eine Rechnung offen", wie er vorab selbst sagte. Im Qualifying (ab 15:30 Uhr bei ServusTV Österreich und ServusTV On) muss der Formel-1-Titelverteidiger mit einer perfekten Runde die Basis für die Begleichung eben dieser schaffen.

Vorhersagen sind in Aserbaidschan allerdings schwierig. Das Formel-1-Rennen ist oft chaotisch, die erste Startreihe weniger wert als auf anderen Strecken. Nur einmal (2019, Valtteri Bottas) siegte der Pole-Setter. (SID/red.)

ergebnisse des fp3:

  • 1. Sergio Perez (Mexiko) Red Bull 1:43,170
  • 2. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari 1:43,240
  • 3. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull 1:43,449
  • 4. Carlos Sainz jr. (Spanien) Ferrari 1:43,596
  • 5. Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Mercedes 1:44,418
  • 6. Daniel Ricciardo (Australien) McLaren-Mercedes 1:44,476
  • 7. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Red Bull 1:44,491
  • 8. George Russell (Großbritannien) Mercedes 1:44,573
  • 9. Esteban Ocon (Frankreich) Alpine-Renault 1:44,685
  • 10. Sebastian Vettel (Heppenheim) Aston Martin-Mercedes 1:44,689
  • 11. Fernando Alonso (Spanien) Alpine-Renault 1:44,842
  • 12. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:44,845
  • 13. Lance Stroll (Kanada) Aston Martin-Mercedes 1:44,879
  • 14. Zhou Guanyu (China) 1:44,913
  • 15. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas-Ferrari 1:44,919
  • 16. Yuki Tsunoda (Japan) AlphaTauri-Red Bull 1:44,964
  • 17. Alexander Albon (Thailand) Williams-Mercedes 1:45,479
  • 18. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) Haas-Ferrari 1:45,532
  • 19. Valtteri Bottas (Finnland) Alfa Romeo 1:45,574
  • 20. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes 1:46,070
Empfohlene Videos