Formel E 2024: Die Rennen in Diriyah im kostenlosen Livestream und TV

03. Juli
Formel E 2024: Die Rennen in Diriyah im kostenlosen Livestream und TV
Foto: GEPA Pictures / Matthias Trinkl
Die weltweit schnellste rein elektrische Motorsport-Serie gastiert an diesem Wochenende in Saudi-Arabien - zu sehen bei ServusTV und live bei ServusTV On.

Nächster Halt Saudi-Arabien: Nach dem Saisonstart in Mexico City macht die Formel E in Diriyah Station, einem Vorort der Hauptstadt und Millionen-Metropole Riad. Dort steht für die Piloten und Teams in der schnellsten rein elektrischen Rennserie der Welt ein spektakulärer Double-Header bei Nacht auf dem Programm. ServusTV und ServusTV On übertragen das Renn-Wochenende am Freitag, 26. & Samstag, 27. Januar im Free-TV und im kostenlosen Livestream.

Livestreams

DIE RENNEN IN DIRIYAH BEI SERVUS TV & SERVUS TV ON

  • Livestreams bei ServusTV On in Österreich und Deutschland verfügbar
  • Übertragungen bei ServusTV sind ausschließlich in Österreich zu sehen
  • bei jedem Stopp überträgt ServusTV On immer Qualifying und Rennen
  • alle Sessions nach Übertragung auch als Video zum Nachsehen abrufbar

Freitag, 26. Januar

13:10 Uhr: Formel E - Qualifying 1 | Live bei ServusTV On >>

17:50 Uhr: Formel E - Rennen 1 | Live bei ServusTV On >>

Detaillierte TV-Übertragungszeiten

23:45 Uhr: Formel E - Vorbericht

00:05 Uhr: Formel E - Rennen 1 Re-Live

01:05 Uhr: Formel E - Analyse

Samstag, 27. Januar

13:10 Uhr: Formel E - Qualifying 2 | Live bei ServusTV On >>

17:50 Uhr: Formel E - Rennen 2 | Live bei ServusTV On >>

Detaillierte TV-Übertragungszeiten

00:00 Uhr: Formel E - Vorbericht

00:20 Uhr: Formel E - Rennen 2 Re-Live

01:20 Uhr: Formel E - Analyse

Formel E: Rennen & Extras

DIRIYAH: ENGE KURVEN, IMPOSANTE KULISSE

Auf dem schwierigen Stadtkurs von Diriyah müssen die Formel-E-Asse ihr ganzes Können in die Waagschale werfen. Die 2,49 km lange temporäre Strecke wurde speziell für die Elektro-Serie entwickelt und war erstmals 2018 Schauplatz eines E-Prix. Der Kurs ist geprägt von 21 teils extrem engen Kurven, langen Geraden und einer beeindruckenden Architektur. Unter anderem führt die Strecke unter einem eigens errichteten Gebäude hindurch, das eine Loge für den Kronprinzen von Saudi-Arabien beherbergt. Im Vorjahr siegte hier Edo Mortara vor Robin Frijns und Lucas di Grassi.

Motorsport: Formel 1 & mehr
Empfohlene Videos