FP1 Großer Preis von Russland: Mercedes setzt Ausrufezeichen

24. Sept.

Foto: (C) GEPA pictures/ XPB Images/ Batchelor

Es ist keine Überraschung, dass Mercedes bereits ab dem ersten Freien Training zum Großen Preis von Russland vorne liegt. Hier hat außer Mercedes noch kein anderer Rennstall gewonnen.

Mercedes hat im Auftakttraining der Formel 1 vor dem Großen Preis von Russland in Sotschi ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Der Finne Valtteri Bottas fuhr am Vormittag in 1:34,427 Minuten die schnellste Runde. Dahinter folgte Teamkollege und Weltmeister Lewis Hamilton (1:34,638). WM-Spitzenreiter Max Verstappen (Niederlande) wurde im Red Bull Dritter (1:34,654).

Verstappen, der in der Startaufstellung für das Rennen am Sonntag nach seinem Crash mit Hamilton in Monza drei Plätze zurückgestuft wird, hatte 0,227 Sekunden Rückstand zu Bottas. Die zweite Session am Schwarzen Meer findet um 14.00 Uhr statt.

Schumacher 4,5 Sekunden hinter Bottas

Sebastian Vettel überzeugte im Sotschi Autodrom mit seinem Aston Martin als Fünfter (1:35,781). Mick Schumacher, der tags zuvor vom Haas F1-Team für die Saison 2022 bestätigt worden war, belegte bei strahlendem Sonnenschein in 1:38,977 nur den 20. und letzten Platz. Der Youngster lag 4,550 Sekunden hinter Bottas.

Vor dem 15. Saisonrennen trennen den WM-Führenden Verstappen und Hamilton ganze fünf Punkte. 22 Läufe stehen im Kalender. In Monza war das Duo nach einem Zusammenstoß ausgeschieden. (SID/Red)

Empfohlene Videos