Fußball-EM: UEFA lädt Eriksen zum Finale ein

7. Juli

Foto: GEPA Pictures / Fodboldbilleder / Anders Kjaerbye

Kehrt Dänemarks Christian Eriksen auf die EM-Bühne zurück? Die UEFA würde den 29-Jährigen gerne beim Finale sehen - ob er kommt, steht aber noch nicht fest.

Der Zusammenbruch von Christian Eriksen im Spiel zwischen Dänemark und Finnland war die dramatischste Szene dieser Fußball-EM. Die UEFA hat den dänischen Mittelfeld-Star von Inter Mailand jetzt zusammen mit seiner Frau zum Finale ins Londoner Wembley-Stadion am Sonntag (21:00 Uhr) eingeladen. Ob der 29-Jährige tatsächlich kommt oder sich weiter in seiner Heimat erholt, steht dem Vernehmen nach aber noch nicht fest.

Auch Eriksens Lebensretter eingeladen

Laut dänischen Medien wurden auch sechs der Rettungskräfte, die sich unmittelbar nach dessen Kollaps am 12. Juni im Kopenhager Parken Stadion um Eriksen kümmerten, von der UEFA als Ehrengäste zum Endspiel eingeladen. Einer von ihnen ist Sanitäter Peder Ersgaard, der nun in London zusammen mit seinen Kollegen mit etwas Glück das eigene Team anfeuern kann. Schließlich steht Dänemark im Halbfinale, in dem es die Nordmänner am Mittwochabend mit England zu tun bekommen.

Eriksen war im Auftakt-Match der Dänen am Rasen ohne Fremdeinwirkung zusammengebrochen und musste daraufhin wiederbelebt werden. Noch am selben Abend war er wieder ansprechbar, befindet sich den offiziellen Angaben zufolge weiter auf dem Weg der Besserung. Ihm wurde ein ICD-Defibrillator eingesetzt. (APA/red.)

Direkt zu:
Empfohlene Videos