GP der Emilia-Romagna: Verrücktes Qualifying und Pole für Verstappen

22. Apr.

Foto: (C) Mark Thompson/Getty Images) // Getty Images / Red Bull Content Pool

Um die 100 Minuten dauerte das Qualifying zum Grand Prix der Emilia-Romagna. Vier Mal musste die rote Flagge gezückt werden und am Ende war Max Verstappen der Schnellste.

Weltmeister Max Verstappen hat das Qualifying in Imola gewonnen und sich die beste Ausgangsposition für das erste Sprintrennen der Formel-1-Saison gesichert. Der niederländische Red Bull-Star verwies am Freitag WM-Spitzenreiter Charles Leclerc (Ferrari/Monaco) und McLaren-Pilot Lando Norris (England) auf die Plätze. Für Verstappen ist es die 14. Pole Position in der Motorsport-Königsklasse.

Rekordchamp Hamilton hinter Schumacher

Ex-Weltmeister Sebastian Vettel überraschte im bislang schwachen Aston Martin bei wechselhaften Bedingungen mit Rang neun. Rekordchampion Lewis Hamilton (England/Mercedes) wurde nur 13. und reihte sich damit direkt hinter Mick Schumacher im Haas ein.

Das Qualifying dauerte rund 100 Minuten. Alex Albon, Kevin Magnussen, Carlos Sainz und Valtteri Bottas sorgten jeweils für rote Flaggen.

Beim Sprintrennen über 21 Runden geht es nicht nur um die Ermittlung der Startreihenfolge für den Großen Preis der Emilia-Romagna am Sonntag, die Formel 1 hat das Format auch deutlich aufgewertet. Der Sieger erhält nun acht statt drei WM-Punkte. Zähler gibt es in dieser Saison für die ersten acht Fahrer im Ziel. Damit gewinnen die Sprintrennen - weitere sind in Spielberg und Sao Paulo geplant - zusätzlich an Bedeutung für den Titelkampf.

Vor dem vierten Saisonrennen am Sonntag führt Leclerc die Fahrer-WM mit 71 Punkten deutlich an. Verstappen, bei dem ein Sieg und zwei Ausfälle zu Buche stehen, liegt als Sechster bereits 46 Zähler zurück. (SID/Red.)

Empfohlene Videos