Hütter wünscht sich, dass Bremen „empathischer denkt“

3. März 2020

SALZBURG,AUSTRIA,26.FEB.20 – SOCCER – UEFA Europa League, round of 32, Red Bull Salzburg vs Eintracht Frankfurt, preview, press conference Frankfurt. Image shows head coach Adi Huetter (Frankfurt). Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Werder Bremen ist mit der Absage des Liga-Duells gegen Eintracht Frankfurt gar nicht glücklich. Für die Begegnung im DFB-Pokal sind die Bremer dafür doppelt motiviert.

Dem dichten Terminprogramm zum Trotz peilt Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal den Einzug ins Halbfinale an. Die Rollen sind verteilt, wenn die Eintracht am Mittwoch (ab 20:15 LIVE bei ServusTV und im Livestream) zu Hause den vom Abstieg bedrohten SV Werder Bremen empfängt. Die Hanseaten sehen sich durch die umstrittenen Absage des für den vergangenen Sonntag geplanten Bundesligaspiels gegen die Eintracht benachteiligt.

Hütter kann auf Motivationsschub verzichten

"Wir wollen es allen zeigen, das ist klar", sagte Bremens Trainer Florian Kohfeldt. "Die Hauptmotivation ziehen wir aus dieser nachteiligen Entscheidung." Die Deutsche Fußball Liga hatte das Bremer Heimspiel gegen Frankfurt verschoben, weil zuvor das Europa-League-Rückspiel der Eintracht in Salzburg wegen einer Orkanwarnung auf Freitag verlegt worden war. Die Liga wollte dem Team des Vorarlbergers Adi Hütter mehr Zeit zur Erholung geben.

Hütter konterte auf Kohfeldts Anmerkungen. Er wünsche sich, dass man in Bremen "empathischer denken" würde. Angespornt sei er durch die Kunde aus Bremen aber nicht. "Grundsätzlich braucht man in einem Viertelfinale des DFB-Pokals von außen keinen Motivationsschub", sagte Hütter. Die Eintracht ist neben Cup und Meisterschaft auch noch in der Europa League engagiert, in der Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker und Co im Achtelfinale auf den FC Basel treffen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
David Alaba
DFB-Pokal
Pokal: Bayern will glänzen

Hütter-Elf könnte Pokal für Europacup-Platz benötigen

Ungeachtet der bedrohlichen Situation in der Liga wollen die Bremer im DFB-Pokal weiter erfolgreich sein. Im Achtelfinale warfen sie Dortmund aus dem Bewerb. Vor der Saison hatte Werder den Einzug in den Europacup als Ziel ausgegeben, das ist über den Pokal nach wie vor möglich.

Doch auch für die Eintracht könnte der Cup-Wettbewerb in diesem Jahr die realistischste Variante sein, auch 2020/21 international wieder für Furore zu sorgen. Schließlich liegt das Hütter-Team in der Bundesliga als Zwölfter bereits acht Punkte hinter Platz sechs zurück. (APA/RED)

Frankfurt vs. Bremen LIVE bei ServusTV und im Livestream

ServusTV zeigt das Viertelfinale des DFB-Pokals Eintracht Frankfurt (mit Trainer Adi Hütter, Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker) vs. Werder Bremen (mit Marco Friedl) am Mittwoch ab 20:15 Uhr LIVE und exklusiv im österreichischen FreeTV.

Übertragungen - der DFB-Pokal bei ServusTV

Dienstag, 3. März, ab 20:15 Uhr
Viertelfinale: FC Schalke 04 vs. FC Bayern München

Mittwoch, 4. März, ab 20:15 Uhr
Viertelfinale: Eintracht Frankfurt vs. Werder Bremen