Servus Hockey Night

ICE: Bulldog Romig wechselt nach Linz

3. Mai 2021

Foto: (C) GEPA pictures/ Oliver Lerch

Innsbruck verlängerte mit seiner Nummer eins. Black Wings holen einen Bulldog und Znojmo gibt erste Neuzugänge bekannt.

Gleich zu Wochenbeginn gibt es die nächsten neuen Namen bzw. Bestätigungen in der bet-at-home ICE Hockey League. Innsbruck gab die Vertragsverlängerung von Goalie Tom McCollum bekannt. Der US-Amerikaner wird eine weitere Saison für die Tiroler das Tor hüten. Somit gibt es auf der Torhüter-Position keine Veränderungen. Rene Swette ist ebenfalls an Bord.

Romig verlässt Bulldogs

Die Dornbirn Bulldogs haben einen Abgang zu vermelden. Emilo Romig wird den Verein nach zwei Saisonen verlassen. Sein neuer Arbeitgeber steht bereits fest: Black Wings 1992.

„Emilio hat sehr gute eisläuferische Fähigkeiten und kann uns mit seiner Geschwindigkeit in jedem Spiel helfen. Wir erwarten, dass er ein sehr gutes Forechecking spielt und den Verteidigern im Aufbau wenig Zeit lässt. Mit seiner Arbeitsmoral auf dem Eis und abseits davon passt er sehr gut in unser Team", sagt Head Coach Dan Ceman über seinen Neuzugang.

Liga-Rückkehrer holt drei Neue

Znojmo, nach einem Jahr Abstinenz wieder zurück in der ICE Hockey League, gab die Verpflichtung dreier Spieler bekannt: Stürmer Sebastian Gorčík, Radek Prokes und den Verteidiger Jan Bartek.

Sebastian Gorčík wurde in der tschechischen ersten Liga zum Schlüsselspieler von Vsetín. In der ersten Saison erzielte er 24 Punkte in 44 Spielen, in der folgenden und letzten Saison erzielte er 27 Punkte in 31 Spielen für das walachische Team. In den Playoffs fügte der 25-jährige Tscheche sechs Punkte in 14 Spielen hinzu und war damit der zweitproduktivste Spieler des Teams. 

Der um ein Jahr jüngere Jan Bartko begann seine Karriere in Nový Jičín. Danach wechselte er zu Třinec, für die er in der Saison 2018/19 in 33 Spielen respektable 32 Punkte erzielte. In der folgenden Saison versuchte er sein erstes Auslandsengagement und absolvierte 22 Spiele für den HCB Ticino Rickets, einen Schweizer Eishockeyverein und Farmteams des HC Lugana und HC Ambri-Piotta, beendete die Saison aber schließlich wieder in Frýdek-Místek. Seine nächste und vorerst letzte Station war Vsetín, für die er eine Saison spielte und mit 28 Punkten in 34 Spielen sowie mit fünf Punkten in 14 Playoff-Spielen der produktivste Defensivspieler war.

Neben dem Duo aus Vsetín verpflichten die Adler auch den sechsundzwanzigjährigen Radek Prokes, der aus České Budějovice stammt. Er arbeitete auch in der ersten Liga in Venedig, Prostějov und zuletzt in Havířov, wo er in der letzten Saison in 16 Spielen 23 Punkte erzielte. Außerdem schaffte Prokes den Sprung in die Extraliga und absolvierte 25 Spiele für Motor, in denen er drei Tore und vier Assists erzielte. Nun wird er sich im Znojmo-Trikot im internationalen Wettbewerb versuchen.

VSV holt "Östrreicher-Paket"

Der VSV gab die Verpflichtung dreier Österreicher bekannt. Kevin Moderer und Philipp Lindner wechseln von Graz in die Draustadt. nach zwei Saisonen in der Kampfmannschaft von Red Bull Salzburg wird Yannic Pilloni, Sohn es ehemaligen KAC-Stürmers Patrick Pilloni, ebenfalls für die Adler spielen. Moderer und Pillloni erhielten einen Vertrag für die kommende Saison. Lindner wurde für zwei Saisonen verpflichtet.

ICE: Alle Highlights
+ mehr Eishockey