ICE: Villach bleibt weiter in der Erfolgsspur

3. Feb.

Foto: GEPA Pictures / Hans Oberlaender

So kann es aus Sicht des VSV weitergehen: Die Kärntner landen gegen Znojmo ihren dritten Sieg in Folge - unterdessen holt Graz einen Ex-NHL-Crack zurück.

Für den Villacher SV läuft es in der ICE Hockey League aktuell ganz nach Wunsch. Nach dem 7:5 bei den Black Wings Linz und dem 4:2 bei Olimpija Ljubljana feierten die Kärntner am Mittwoch mit einem 6:2 gegen den HC Znojmo den dritten Sieg in Serie. Es war das erste von drei Heimspielen in dieser Woche für die Adler, die ihren Erfolgslauf damit noch ausbauen könnten. Mit dem dritten Sieg im dritten Saison-Duell gegen die Tschechen zogen die Kärntner in der Tabelle an Lokalrivale KAC vorbei und verbesserten sich auf Platz vier.

Villach stellt die Weichen früh auf Sieg

Den Grundstein für den Erfolg gegen den Liga-Neunten legte der VSV bereits im ersten Abschnitt, mit einer 3:1-Führung ging es in die erste Drittelpause. Eingeleitet wurde der Triumph durch John Hughes, der für den ersten (4.) und letzten (52.) Treffer sorgte und als einziger Akteur auf dem Eis doppelt traf.

Personal-News gibt es unterdessen bei Liga-Rivale Graz99ers. Die Steirer holten mit Michael Latta einen ehemaligen NHL-Crack zurück in die Murstadt. Der Kanadier absolvierte bereits im letzten Jahr 13 Partien im Dress der 99ers. In dieser Saison stand der 30-Jährige bislang für den tschechischen Club HC Litvinov auf dem Eis. Latta wurde noch am Mittwoch in Graz erwartet, dürfte damit schon am Wochenende sein Comeback geben. (APA/red.)

Direkt zu:
Empfohlene Videos