Servus TV Logo
Servus Hockey Night

Jonas Hiller: „Müssen deutsches Muster vermeiden“

8. Juni 2020
EISHOCKEY – NHL, Playoff, Ducks vs Red Wings

GEPA-07050922021 – ANAHEIM,KALIFORNIEN,USA,07.MAI.09 – SPORT DIVERS, EISHOCKEY – NHL, National Hockey League, Western Conference, Stanley Cup 2009, Play off Halbfinale, Anaheim Ducks vs Detroit Red Wings. Bild zeigt Jonas Hiller (Ducks). Foto: GEPA pictures/ US Presswire/ Gary A. Vasquez – Achtung – Nutzungsrechte nur fuer oesterreichische Kunden – Nutzungsrechte nur fuer redaktionelle Nutzung – ATTENTION – COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY – FOR EDITORIAL USE ONLY

Ex-NHL-Goalie Jonas Hiller ist neuer Präsident der Spielergewerkschaft. Deutschland will er sich nicht als Vorbild nehmen.

Er wollte nach der letzten Saison seine Karriere beenden. Das Coronavirus setzte seiner Karriere still und heimlich einen Schlusstrich. Nun ist Jonas Hiller wieder zurück im Geschäft.

Er steht der Schweizer Spielergewerkschaft als Präsident vor. Im Interview mit einer Schweizer Tageszeitung meinte er: "Ich hätte es ohnehin nicht lange ohne Eishockey ausgehalten."

Erstes Thema: Salary Cap

Der ehemalige NHL-Goalie und zuletzt Teamkollege von Peter Schneider beim EHC Biel-Bienne sieht die Gehaltsobergrenze als eine seiner ersten Themen.

Eine finale Meinung zum Salary Cap hat sich der 38-Jährige noch nicht gemacht, denkt aber, dass die Spieler diesbezüglich eine lösungsorientierte Haltung haben.

"Die Spieler wollen nicht unbedingt ein Höchstgehalt. Gleichzeitig können sie nicht immer jedes Jahr mehr Geld verdienen. Solange aber kein konkreter Vorschlag der Liga auf dem Tisch liegt, ist es schwierig, eine Meinung abzugeben", sagte Hiller.

Nächstes Thema: Ausländerregelung

Nachdem die Schweizer Liga mit der NHL ein Transferabkommen abgeschlossen hat, wird die Diskussion um die Ausländerregelung laufend befeuert.

Dazu hat Hiller eine differenzierte Meinung: "Wenn ich mich in die Lage des Spielers versetze, würde ich sagen, dass ich es vorziehe, weniger Konkurrenz zu haben."

Weiters meinte der ehemalige Goalie: "Aber mit der Möglichkeit, in der nächsten Saison ein zusätzliches Team zu haben, oder mittelfristig sogar zwei weitere, müssen wir darüber nachdenken. Wird es uns gelingen, so viele Schweizer Spieler zu halten, um das hohe Niveau der aktuellen Meisterschaft zu halten?"

Er will vermeiden, dass nur die reicheren Vereine ausländische Spieler einstellen. "Wir müssen vermeiden, das Muster von Deutschland zu wiederholen, wo ausländische Spieler Spitzenpositionen übernommen haben. Das hat zu einem Rückgang des deutschen Eishockey-Niveaus geführt", so Hiller.

Neueste Nachrichten
Person, Human, Clothing
28. Juli
Capitals: The Great 8 weiter auf Rekordjagd in Washington
Empfohlene Videos
HCB vs. KAC: Die Highlights
Servus Hockey Night
HCB vs. KAC: Die Highlights
20. Apr | 10:05 Min
KAC vs. HCB: Die Highlights
Servus Hockey Night
KAC vs. HCB: Die Highlights
18. Apr | 09:01 Min
HCB vs. KAC: Die Highlights
Servus Hockey Night
HCB vs. KAC: Die Highlights
16. Apr | 09:16 Min
KAC vs. HCB: Die Highlights
Servus Hockey Night
KAC vs. HCB: Die Highlights
13. Apr | 09:07 Min
HCB vs. KAC: Die Highlights
Servus Hockey Night
HCB vs. KAC: Die Highlights
11. Apr | 07:12 Min
VIC vs. HCB: Die Highlights
Servus Hockey Night
VIC vs. HCB: Die Highlights
07. Apr | 08:37 Min