Kritik unberechtigt? Angezählter Foda in ÖFB-Bestenlisten weit vorne

6. Okt.

Foto: GEPA Pictures / Daniel Schoenherr

Nach den zuletzt schwachen ÖFB-Auftritten steht Teamchef Foda vor den anstehenden WM-Quali-Spielen in der Schusslinie. Doch ein Blick in die Statistik spricht für den Deutschen.

Die Auswärtsspiele des ÖFB-Teams in der WM-Qualifikation am Samstag gegen die Färöer und am Dienstag gegen Dänemark könnten die beiden letzten von Franco Foda als Teamchef sein. Der Deutsche gilt spätestens seit den September-Partien als schwer angezählt, wurde zuletzt sogar öffentlich vom designierten Verbands-Boss Gerhard Milletich infrage gestellt.

Dabei zählt Foda, rein an den Zahlen gemessen, zu den erfolgreichsten Nationaltrainern der ÖFB-Geschichte. Die Bilanz des 55-Jährigen weist in bislang 42 Länderspielen aktuell 24 Siege, fünf Remis und 13 Niederlagen aus, was einem Punkteschnitt von 1,83 entspricht. Damit liegt Foda in der ewigen Rangliste ex aequo mit dem legendären "Wunder-Teamchef" Hugo Meisl auf Platz zwei und wird nur von Karl Stotz (1,88) übertroffen.

Fußball: Aktuelle Videos
+ mehr Fußball

Foda gleichauf mit "Wunder-Teamchef"

Sollten die Partien gegen die Färöer und Dänemark gewonnen werden, wäre Foda mit einem Schnitt von 1,89 wieder die Nummer eins. Bei vier Zählern wäre er mit 1,84 immerhin noch knapp vor Meisl, bei drei Zählern fiele er mit 1,82 zurück auf Platz drei. Am Ende des letzten Länderspiel-Jahres hielt der frühere Meistercoach von Sturm Graz noch bei einem Punkteschnitt von 2,1. 2021 ging es dann aber steil bergab: Aus den bisherigen zwölf Partien sprangen für das ÖFB-Team bislang nur 14 Zähler heraus.

Bei der Anzahl der Länderspiele liegt Foda mit 42 auf Platz sieben. Vor ihm rangieren Walter Nausch (47), Leopold Stastny (48), Herbert Prohaska (51), Marcel Koller (54), Josef Hickersberger (56) und Meisl (133). Bei einem Foda-Aus nach dem Oktober-Doppel wäre für ihn also keine Verbesserung mehr möglich. Sollte sich aber der Wunsch von ÖFB-Sportchef Peter Schöttel erfüllen und das ÖFB-Team mit Foda im November 2022 zur WM nach Katar reisen, käme der Deutsche auf Platz zwei. (APA/red.)

Punkteschnitt der erfolgreichsten ÖFB-Teamchefs:

1. Karl Stotz (1978-1981): 24 Spiele - 13 Siege, 6 Remis, 5
Niederlagen - Punkteschnitt 1,88
2. Franco Foda (seit November 2017): 42 - 24,5,13 - 1,83
2. Hugo Meisl (1913-1914, 1918-1937): 133 - 71,30,32 - 1,83
4. Helmut Senekowitsch (1976-1978): 26 - 14,4,8 - 1,77
5. Herbert Prohaska (1993-1999): 51 - 25,9,17 - 1,65
6. Marcel Koller (2011-2017): 54 - 25,13,16 - 1,63
(Berechnungs-Basis: Drei-Punkte-Regel - nur Teamchefs ab zehn Länderspielen berücksichtigt)

ÖFB-Teamchefs mit den meisten Länderspielen:

1. Hugo Meisl: 133 (1913-1914, 1918-1937)
2. Josef Hickersberger: 56 (1988-1990, 2006-2008)
3. Marcel Koller: 54 (2011-2017)
4. Herbert Prohaska: 51 (1993-1999)
5. Leopold Stastny: 48 (1968-1975)
6. Walter Nausch: 47 (1948-1954)
7. Franco Foda: 42 (2017-heute)
(Stand: Vor Oktober-Länderspielen gegen Färöer und Dänemark)

Direkt zu:
Empfohlene Videos