Moto2 Mugello: Pedro Acosta feiert ersten Sieg, Marcel Schrötter auf P9

29. Mai

Foto: (c) Motorsport Images

Pedro Acosta hat beim Grand Prix von Italien in Mugello das Rennen der Moto2-WM gewonnen und sich seinen ersten Sieg in der mittleren Kategorie gesichert.

Joe Roberts und Ai Ogura komplettierten das Podium. WM-Leader Celestino Vietti schied durch einen Defekt aus. Marcel Schrötter zeigte eine beeindruckende Aufholjagd und machte im Rennen elf Positionen gut.

Aron Canet ging von der Pole ins Rennen. Pedro Acosta und Sam Lowes komplettierten die erste Startreihe. Marcel Schrötter musste das Rennen von Position 20 in Angriff nehmen. Beim Start behauptete sich Aron Canet vorn, doch Pedro Acosta übernahm noch in Runde eins die Führung. Marcel Schrötter kam auf Position 18 aus der ersten Runde.

In der zweiten Runde kam Acosta in Kurve 9 bis ans Ende des Randsteins und musste vom Gas gehen. Dadurch übernahm Canet die Führung, verlor diese aber auf der Zielgeraden wieder an den Moto3-Weltmeister aus dem Vorjahr.

Celestino Vietti kämpft sich an die Spitzengruppe heran

Nach sechs Runden konnten sich die Top 6 leicht vom Rest des Feldes absetzen. Pedro Acosta führte das Rennen vor Aron Canet, Tony Arbolino, Sam Lowes, Ai Ogura und Joe Roberts an. WM-Leader Celestino Vietti führte die Verfolgergruppe an. Marcel Schrötter befand sich auf Position 15 fahrend auf Kurs, Punkte zu sammeln.

Celestino Vietti kämpfte hart, um den Anschluss an die Spitzengruppe herzustellen. Der Italiener fand den Anschluss. Pedro Acosta und Aron Canet zogen das Tempo an der Spitze an und konnten eine Lücke den restlichen Fahrern herausfahren.

Neun Runden vor Schluss stürzte Canet bei der Verfolgung von Acosta in der letzten Kurve und war damit aus dem Rennen. Dadurch führte Acosta das Rennen mit zwei Sekunden Vorsprung an. Dahinter kämpften Joe Roberts, Celestino Vietti, Ai Ogura, Tony Arbolino und Sam Lowes um die beiden restlichen Podestplätze.

Drama in der Schlussphase des Rennens

In der Schlussphase des Rennens zog sich die Gruppe auseinander. Joe Roberts und Celestino Vietti befanden sich auf Podestkurs. Ai Ogura fuhr auf Position vier. Die Marc-VDS-Piloten Sam Lowes und Tony Arbolino kämpften um Platz fünf. Drei Runden vor Rennende schob Arbolino seinen Teamkollegen in Kurve 2 ins Kiesbett. Lowes war aus dem Rennen. Arbolino erhielt eine Long-Lap-Penalty.

Wenig später war auch das Rennen von WM-Leader Celestino Vietti zu Ende. Der Italiener rollte auf Position drei liegend aus. Somit rutschte Ai Ogura auf die dritte Position vor und befand sich auf Kurs, in der Meisterschaft gleichzuziehen.

Pedro Acosta ist der jüngste Sieger der Moto2-WM

Moto2-Rookie Pedro Acosta holte sich souverän den Sieg. Nach 21 Runden hatte der amtierende Weltmeister der Moto3 einen Vorsprung von vier Sekunden herausgefahren und kassierte zum ersten Mal 25 Punkte in der mittleren Kategorie der Motorrad-WM. Acosta wurde zum jüngsten Sieger der Moto2 und löste Marc Marquez in dieser Statistik ab.

"Es war ein langer Weg, um hier zu stehen", kommentiert Acosta. "In Le Mans und auch in Amerika haben wir gute Chancen verpasst. Jetzt sind wir endlich angekommen. Wir leisten gute Arbeit und wenn wir genauso weitermachen, können wir den Rest der Saison noch viel Spaß haben."

Joe Roberts und Ai Ogura fahren auf das Podium

Joe Roberts kam auf Position zwei ins Ziel. "Es ist ein Traum", freut sich der US-Amerikaner. "Genau darauf hatten wir heute gehofft. Ich war wirklich nervös. Ich weiß nicht, warum. Ich hatte einfach das Gefühl, dass heute etwas möglich ist. Ich liebe diese Strecke und das Motorrad hat das ganze Wochenende über gut funktioniert. Ich hatte das Gefühl, dass wir heute vorne mitkämpfen können."

"Mit Pedro konnte ich aber nicht mithalten. Er ist davon geeilt. Aber der zweite Platz ist ein großartiges Ergebnis. Es fühlt sich ein bisschen wie die Wiedergutmachung für das an, was im letzten Jahr passiert ist. Ich bin überglücklich und freue mich für das Team, für sie ist es ja der Heim-Grand-Prix. Und es ist toll, endlich wieder die US-Flagge da oben zu sehen", so Roberts.

Platz drei ging an Ai Ogura. "Der dritte Platz ist an diesem Wochenende für uns perfekt", so der Japaner. "Wir hatten ziemlich zu kämpfen. Im Rennen hätte ich deshalb nicht erwartet, Dritter zu werden oder auf dem Podest zu stehen. Wir hatten diesmal auch etwas Glück. Insgesamt haben wir das Wochenende gut bewältigt. Danke ans Team, ich bin wirklich zufrieden."

Marcel Schrötter setzt sich gegen Albert Arenas durch

Tony Arbolino beendete das Rennen trotz der Long-Lap-Penalty auf Position vier. Le-Mans-Sieger Augusto Fernandez zeigte eine beeindruckende Aufholjagd. Zwischenzeitlich lag Fernandez auf Position 24 und arbeitete sich im Laufe des Rennens bis auf die fünfte Position vor.

Jake Dixon, Cameron Beaubier und Alonso Lopez kamen auf den Positionen sechs bis acht ins Ziel. Marcel Schrötter kämpfte sich auf die neunte Position vor. Albert Arenas komplettierte die Top 10. Die finalen Punkte gingen an Bo Bendsneyder, Jorge Navarro, Filip Salac, Fermin Aldeguer und Mattia Pasini.

Die Moto2-WM-Saison 2022 wird am kommenden Wochenende in Barcelona fortgesetzt.

Direkt zu:
Empfohlene Videos