Moto2-Qualifying Sepang: Ogura mit dritter Saisonpole – Schrötter auf P14

22. Okt.

Foto: (c) Motorsport Images

Ai Ogura hat im Moto2-Qualifying von Sepang seine dritte Saisonpole geholt.

Der Kalex-Pilot und aktuelle WM-Leader setzte sich mit einer Zeit von 2:06.405 Minuten knapp gegen Tony Arbolino durch. Aron Canet wurde Dritter.

Auf trockener Strecke kämpften zunächst 15 Q1-Fahrer ums Weiterkommen. Doch nur Joe Roberts, Filip Salac, Lorenzo Dalla Porta und Niccolo Antonelli schafften den nachträglichen Einzug in Q2. Antonelli stürzte in Kurve 1 zwar spät, blieb aber Vierter.

Für seinen VR46-Teamkollegen Celestino Vietti war hingegen schon in Q1 Endstation. Der Italiener kam nicht über Platz sechs hinaus. Das bedeutet Startplatz 20 für Sonntag.

MotoGP: Einzelbeiträge

In Q2 legte Arbolino gleich auf seiner ersten fliegenden Runde mit der bis dahin schnellsten Zeit an diesem Wochenende vor, wurde aber schon im nächsten Umlauf von Ogura wieder verdrängt. Nur 83 Tausendstel trennten die beiden.

Dabei blieb es schließlich, da sich im Spitzenfeld zum Schluss niemand mehr steigern konnte. Auch Canet fuhr seine persönliche beste Zeit bereits auf seiner ersten fliegende Runde und eroberte damit den letzten Platz in Reihe eins.

Jake Dixon, Manuel Gonzalez und Oguras WM-Rivale Augusto Fernandez folgten auf den Plätzen vier bis sechs in Reihe zwei. Beide trennen bei noch zwei Rennen nur 3,5 Punkte.

Somkiat Chantra, Pedro Acosta, Cameron Beaubier und Alonso Lopez komplettierten die Top 10, wobei Lopez einmal mehr bester Boscoscuro-Pilot wurde. Als bester Nachrücker aus Q1 schnitt Roberts ab, der die Top 10 als Elfter nur knapp verfehlte.

Marcel Schrötter beendete das Qualifying auf Platz 14 und hatte knapp acht Zehntel Rückstand. Für den einzigen Sturz in Q1 sorgte Salac, der im ersten schnellen Versuch zu Boden ging und danach nicht weiterfahren konnte. Für ihn blieb es bei Platz 18.

Direkt zu:
Empfohlene Videos