Servus TV Logo
MotoGP World Championship

Moto2-Rennen Spielberg 1: Bezzecchi beendet Siegesserie des Ajo-Teams

8. Aug.
Motorsport Images

Foto: (c) Motorsport Images

VR46-Junior Bezzecchi hat beim Grand Prix der Steiermark seinen ersten Moto2-Sieg 2021 gefeiert.

Der Italiener gewann in Spielberg vor Aron Canet und Augusto Fernandez. Remy Gardner machte im Duell gegen Bezzecchi einen Fehler und kam als Vierter ins Ziel. Sein WM-Vorsprung auf Raul Fernandez, der Siebter wurde, wuchs dennoch auf 35 Punkte an.

Nachdem das Ajo-Team die vergangenen fünf Rennen gewonnen hat, durfte nun die Mannschaft von Valentino Rossi jubeln. "Das Rennen war alles andere als einfach, hat aber Spaß gemacht", freut sich Bezzecchi, der WM-Dritter ist.

"Ich hatte einen konstanten Rhythmus, war aber nicht schnell genug. Deshalb kamen alle an mir vorbei. Ich bin aber ruhig geblieben, habe die Situation besser verstanden und dachte mir, dass heute mein Tag sein könnte. Aron war sehr schnell, aber ich hatte mir für die letzten zwei Runden etwas aufgehoben. Der Sieg ist unglaublich. Vielen Dank an alle, die mich unterstützt haben."

Alle starten mit Slicks

Die Rennleitung erklärte es zum Trockenrennen. Alle Fahrer entschieden sich für Slicks, obwohl es noch feuchte Stellen auf der Strecke gab. Beim Start zum Rennen über 25 Runden schnappte sich Bezzecchi die Führung vor Gardner, Ai Ogura und Raul Fernandez.

In Kurve 3 probierte Gardner ein Überholmanöver, aber auf der nassen Stelle verbremste sich der Australier und fiel hinter Bezzecchi und Raul Fernandez auf Rang drei zurück. In der ersten Runde ging alles gut. Lediglich Simone Corsi und Joe Roberts stürzten und schieden aus.

Marcel Schrötter war nach der ersten Runde Zehnter. In Runde 2 machte es Gardner in Kurve 3 besser und bremste sich an Raul Fernandez auf Platz zwei vorbei. Canet hielt als Vierter ebenfalls mit der Spitzengruppe mit und schnappte sich in der Anfangsphase Rang drei von Raul Fernandez.

Hart umkämpfte Spitzengruppe

Zu Beginn der siebten Runde machte Bezzecchi in Kurve 1 einen Fehler. Das behinderte auch Gardner, der direkt dahinter war. Canet nutzte diese Situation, überholte beide und ging in Führung. Auch Fernandez schaffte dadurch wieder den Anschluss an das Toptrio.

Lange blieb Canet nicht vorne, denn in Kurve 9 überholte Gardner. Gleichzeitig machte Raul Fernandez in dieser Kurve einen Fehler, fuhr einen weiten Bogen über die asphaltierte Auslaufzone und fiel auf Platz sieben zurück.

Gardner fuhr sofort die schnellste Runde, aber Canet blieb dran. Bezzecchi verlor als Dritter schon etwas den Anschluss. Gardner hielt den Rhythmus hoch und schüttelte Canet aus seinem Windschatten. Der Australier war aber noch nicht auf Kurs zu seinem vierten Saisonsieg.

Bezzecchi greift an, Gardner macht Fehler

Es blieb spannend. Elf Runden vor Rennende schnappte sich Bezzecchi den zweiten Platz von Canet. Hinter dem Spanier lauerte auch schon Ogura auf seine Chance. Zwischen den beiden entwickelte sich ein Duell mit mehreren Überholmanövern.

Der Sieg von Gardner war noch nicht in trockenen Tüchern. Bezzecchi drehte die schnellsten Runden und fuhr die Lücke zum Australier wieder zu. Sieben Runden vor Rennende überholte Bezzecchi vor Kurve 1 und lag wieder in Front.

Sechs Runden vor Schluss machte Gardner einen entscheidenden Fehler. Er verbremste sich in Kurve 4, musste das Motorrad aufstellen und kam an den Rand des Kiesbetts. Als er auf die Strecke zurückkehrte, sortierte sich Gardner direkt vor Raul Fernandez auf Platz fünf wieder ein.

Marcel Schrötter erobert Platz zehn

Momente später erhielt Ogura eine Long-Lap-Strafe, weil er die Tracklimits zu oft überschritten hatte. Dadurch fiel er hinter Gardner auf Rang fünf zurück. An der Spitze waren schließlich die Positionen bezogen.

Bezzecchi gewann eine Sekunden vor Canet. Augusto Fernandez brachte Platz drei ins Ziel. Gardner fuhr vor Ogura als Vierter über die Ziellinie. Im Anschluss erhielt der Japaner eine 3-Sekunden Strafe, weil er die Long-Lap-Strafe nicht korrekt absolviert hat. An seinem fünften Platz änderte das aber nichts.

Celestino Viettis Aufholjagd wurde mit Platz sechs belohnt. Raul Fernandez wurde Siebter, gefolgt von Somkiat Chantra und Xavi Vierge. Marcel Schrötter kämpfte in einer großen Verfolgergruppe und eroberte Rang zehn. Tom Lüthi verpasste als 16. die WM-Punkteränge.

Bereits am kommenden Wochenende findet das zweite Rennen auf dem Red-Bull-Ring statt.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP
Mehr Motorsport:
Neueste Nachrichten
Motorsport Images
3. Dez.
Anders als Rossi: Quartararo braucht keine Feindbilder
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min