Moto2-Rennen Spielberg 2022: Doppelsieg für Honda-Team-Asia – Ogura vor Chantra

21. Aug.

Foto: (c) Motorsport Images

Das Honda-Team-Asia feierte beim Grand Prix von Österreich in der Moto2-Klasse einen vollen Erfolg.

Ai Ogura und Somkiat Chantra dominierten auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg und feierten in dieser Reihenfolge einen Doppelsieg. Celestino Vietti schied durch Sturz aus. Marcel Schrötter sah die Zielflagge als Achter.

Beim Start zum Rennen über 25 Runden schnappte sich Ogura die Führung vor Alonso Lopez und seinem Teamkollegen Chantra. Ab Platz drei folgten Jake Dixon, das Ajo-Duo Pedro Acosta und Augusto Fernandez sowie Vietti. Schrötter beendete die erste Runde hinter Aron Canet als Neunter.

Zu Beginn von Runde zwei stürzte Alessandro Zaccone in Kurve 3. Der Italiener musste von den Hilfskräften auf einer Trage weggebracht werden. Lopez, der als einziger Fahrer im Spitzenfeld nicht mit Kalex, sondern mit Boscoscuro-Chassis fährt, schnappte sich von Ogura die Führung.

Absetzen konnte sich in der Anfangsphase niemand. Die ersten acht Fahrer blieben in einer Spitzengruppe beisammen. Schrötter verlor schon ein paar Meter auf seinen Vordermann. Schließlich übernahm das Honda-Team-Asia die Kontrolle.

Ogura überholte Lopez, und auch Chantra ging am Boscoscuro-Fahrer vorbei - inklusive leichter Berührung. Ogura und Chantra schüttelten die Verfolger zusehends ab. Schrötter machte keinen Boden gut und drehte als Neunter seine Runden.

Nach zehn Runden hatten Ogura/Chantra knappe zwei Sekunden Vorsprung auf die Gruppe mit Vietti, Lopez, Acosta, Canet, Fernandez und Dixon. Vietti löste sich ebenfalls von der Gruppe und fuhr als Dritter alleine seine Runden.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Vietti holt auf und rutscht aus

Als nur noch zehn Runden zu fahren waren, hatte Ogura eine Sekunde Vorsprung. Chantra wurde kontinuierlich von Vietti eingeholt. Aber einen Umlauf später rutschte der Italiener in Kurve 3 aus. Vietti fuhr als 26. und Letzter weiter und gab schließlich in der Box auf.

Damit war der Doppelsieg für das Honda-Team-Asia in trockenen Tüchern. Aber Chantra kam Ogura in der Schlussphase wieder näher. Das Duell um den Sieg war eröffnet. Chantra klebte am Hinterrad von Ogura und bereitete sein Manöver vor.

Chantra greift Ogura in den letzten Kurven an

In der letzten Runde bremste sich Chantra in der Jochen-Rindt-Kurve an Ogura vorbei, aber der Japaner konterte in der Zielkurve innen. Ogura kam besser auf die Zielgeraden und feierte nach Jerez seinen zweiten Moto2-Sieg.

"Unglaublich! Ich habe fast das gesamte Rennen angeführt, wusste aber, dass Somkiat dicht hinter mir war", schildert Ogura und gibt zu: "Mit seinem Angriff in der letzten Runde hatte ich nicht gerechnet. Er hat es trotzdem probiert. Das Duell war toll und ich freue mich natürlich, dass ich als Sieger daraus hervorgegangen bin."

"Am Schluss habe ich einfach versucht, an Ai dran zu bleiben", sagt Chantra aus seiner Sicht. "Und in der letzten Runde dachte ich mir, vielleicht geht ja noch was. Als ich es in den letzten zwei Kurven probiert habe, war ich ein bisschen zu schnell und er hat mich direkt wieder überholt. Aber kein Problem, ich bin happy."

Schrötter wieder in den Top 10

Sieben Sekunden hinter dem Spitzenduo ging es ebenfalls bis zum Schluss spannend zu. Dixon lieferte dem Ajo-Duo einen Kampf und schnappte sich in der letzten Runde noch Rang drei von Acosta. Somit stand Dixon zum zweiten Mal hintereinander auf dem Podest.

Acosta wurde bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause Vierter. Fernandez büßte als Fünfter seine WM-Führung ein. Canet und Lopez kamen alleine fahrend als Sechster und Siebter ins Ziel. Schrötter wurde mit 18 Sekunden Rückstand auf Ogura Achter.

Die Top 10 komplettierten Albert Arenas und Jeremy Alcoba. Die weiteren WM-Punkte nahmen Jorge Navarro, Barry Baltus, Cameron Beaubier, Joe Roberts und Bo Bendsneyder mit. Im Laufe des Rennens gab es zahlreiche Stürze und Ausfälle. 22 Fahrer sahen schlussendlich die Zielflagge.

Mit diesem Ergebnis übernahm Ogura die WM-Führung von Fernandez. Der Abstand beträgt aber lediglich einen Zähler. Vietti ist weiterhin WM-Dritter. Durch seinen Ausfall ist sein Rückstand auf 27 Punkte angewachsen.

Der nächste Grand Prix findet am 4. September in Misano (Italien) statt.

Direkt zu:
Empfohlene Videos