MotoGP World Championship

Moto2-Rennen USA 2022: Erster Sieg für Tony Arbolino, Marcel Schrötter Vierter

10. Apr.
Motorsport Images

Foto: (c) Motorsport Images

Das Moto2-Rennen auf dem Circuit of The Americas in den USA wurde ein Sturzfestival.

Nur 17 der 29 gestarteten Fahrer sahen die Zielflagge. Keinen Fehler machte Tony Arbolino, der sein erstes Rennen in der mittleren Klasse gewann. Ai Ogura und Jake Dixon komplettierten das Podest.

Mit Platz vier eroberte Marcel Schrötter sein bisher bestes Saisonergebnis 2022. "Es war ein wirklich anstrengendes Rennen", schildert der Deutsche bei 'ServusTV'. "Ich hatte aber ein gutes Gefühl. Ich glaube, wir haben etwas gefunden."

"Es sah mit den Platzierungen nicht danach aus, aber mein Gefühl war wieder da. Es war ein unglaublich schwieriges Rennen und ich glaube, es hat sich niemand wohlgefühlt. Es sind viele Stürze passiert, aber ich habe versucht, mein Maximum zu geben."

"Mit der Front war es sehr, sehr kritisch. Man musste ständig konzentriert bleiben. Heute sind wir belohnt worden und haben ein solides Rennen gehabt. So kann es weitergehen! Ein vierter Platz ist momentan sehr gut."

Schon in der ersten Runde kam es am Ende der Gegengeraden zu einem Unfall mit mehreren Fahrern. Sam Lowes, Somkiat Chantra, Gabriel Rodrigo, Zonta van den Goorbergh und Fermin Aldeguer waren involviert. Chantra war Lowes ans Hinterrad gefahren, dahinter brach Chaos aus.

Zum Glück blieben alle Fahrer unverletzt. In der Anfangsphase der 18 Runden übernahm Celestino Vietti vor Aron Canet die Führung. Dahinter folgten Cameron Beaubier, Arbolino und Dixon. Schrötter überstand das Chaos der ersten Runden und sortierte sich an der neunten Stelle ein.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Vietti und Canet scheiden durch Stürze aus

Das Duell um die Führung lautete Canet gegen Vietti. In Runde drei lag Canet erstmals vorne. Moto3-Weltmeister Pedro Acosta schied in Runde vier an Position fünf liegend in der schnellen Kurve 3 aus. Das war gefährlich, denn nach dem Crash rutschten er und sein Bike über die Strecke.

Schrötter machte Positionen gut, denn Beaubier machte Fehler und fiel zurück. Jorge Navarro absolvierte seine Long-Lap-Penalty. In Runde fünf war der Deutsche bereits Sechster. Im gleichen Umlauf stürzte Vietti in Kurve 6 und Schrötter war schon Fünfter.

Nach dieser turbulenten Anfangsphase führte Canet eineinhalb Sekunden vor dem Duo Arbolino und Dixon, das von Ogura verfolgt wurde. Schrötter fehlten vier Sekunden auf die Top 4. Aber es ging chaotisch weiter! In Runde acht stürzte Canet in Führung liegend in Kurve 7.

Arbolino bleibt fehlerfrei

Somit erbte Arbolino die Führung. Der Italiener wurde von Dixon und Ogura verfolgt. Schrötter war schon Vierter. In der Folge baute sich Arbolino einen Vorsprung von drei Sekunden auf. Dahinter duellierten sich Ogura und Dixon um den zweiten Platz.

Arbolino blieb fehlerfrei und kam mit fast vier Sekunden Vorsprung ins Ziel. In der Moto3-Klasse hat der Italiener drei Rennen gewonnen. Nun stand er zum ersten Mal überhaupt in der Moto2 auf dem Podest und das gleich auf der obersten Stufe.

"Mann, ich habe so hart dafür gearbeitet", jubelt Arbolino. "Seit meiner Moto3-Zeit hatte ich das Gefühl, dass ich es auch in der Moto2-Klasse schaffen kann. Ich habe so viel dafür gegeben und letzte Nacht nicht geschlafen. Jetzt hier zu stehen, ist ein unglaubliches Gefühl. Das ist ein Sieg!"

Im letzten Rennviertel hielt Ogura Dixon auf Distanz und fuhr Rang zwei souverän ins Ziel. Für Dixon war es der erste Podestplatz seiner Karriere. Dahinter wurde bei den Verfolgern bis zum Schluss gekämpft. Beaubier stürzte in der letzten Runde in Kurve 16.

Schrötter fuhr vorbei und sah die Zielflagge als Vierter. Die weiteren Positionen in den Top 10 gingen an Navarro, Jeremy Alcoba, Bo Bendsneyder, Joe Roberts, Augusto Fernandez und Barry Baltus. Schlussendlich sahen 17 Fahrer die Zielflagge.

Trotz Ausfall verteidigte Vietti die WM-Führung. Sein Vorsprung auf Ogura schrumpfte auf 14 Zähler. Arbolino verbesserte sich mit seinem Sieg auf WM-Rang drei. Canet fiel auf Platz vier zurück. Schrötter ist nach vier Rennen WM-Zehnter.

Der nächste Grand Prix findet am 24. April in Portimao (Portugal) statt.

Direkt zu:
Neueste Nachrichten
Motorsport Images
15. Mai
MotoGP-Rennen in Le Mans: Bastianini triumphiert, Bagnaia ...
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Le Mans: Experten-Analyse
15. Mai | 05:01 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
15. Mai | 01:54 Min
MotoGP World Championship
"Nicht damit gerechnet"
15. Mai | 01:07 Min
MotoGP World Championship
"Glücklich hier zu sein"
15. Mai | 01:52 Min
MotoGP World Championship
"Es war so schwierig"
15. Mai | 01:03 Min
MotoGP World Championship
Le Mans: Analyse MotoGP
15. Mai | 33:25 Min

Abo bestellen

Mobil

Online Shop

Zahlungs­optionen

© 2022 ServusTV.com