MotoGP World Championship

Moto3-Fahrer Jason Dupasquier an Unfallfolgen verstorben

30. Mai 2021

Foto: (c) Motorsport Images

Moto3-Fahrer Jason Dupasquier hat den schweren Unfall im Qualifying für den Grand Prix von Italien in Mugello nicht überlebt.

Der Schweizer, der für das sächsische PrüstelGP-Team fuhr, wurde 19 Jahre alt.

Am Ende des Qualifyings stürzte Dupasquier am Ausgang von Kurve 9 (Arrabbiata 2) per Highsider. Ayumu Sasaki, der direkt dahinter war, konnte nicht ausweichen und erwischte Dupasquier im Bereich des Kopfes und des Oberkörpers.

Anschließend wurde er auch von Jeremy Alcoba getroffen. Auch Sasaki und Alcoba stürzten, blieben aber unverletzt. Die Sorge galt Dupasquier, der reglos auf der Strecke lag. Das Training wurde sofort abgebrochen.

Die Rettungskräfte waren rasch zur Stelle und kümmerten sich um den Freiburger aus dem Ort Bulle. Er wurde eine halbe Stunde lang auf der Strecke versorgt. Ein Krankenwagen fuhr zur Unfallstelle, aber es wurde entschieden, dass der Rettungshelikopter gebraucht wurde.

Dupasquier wurde zur weiteren Behandlung ins Careggi Krankenhaus nach Florenz geflogen. Es wurde ein Polytrauma diagnostiziert. Dupasquier hatte Kopfverletzungen, Brustverletzungen und Bauchverletzungen. Die Situation wurde von Beginn an als sehr ernst und kritisch bezeichnet.

Im Anschluss an das Moto3-Rennen wurde vermeldet, dass Dupasquier an seinen Verletzungen verstorben ist.

Er war der Sohn von Motocross-Fahrer Phillipe Dupasquier und begann seine Karriere mit Supermoto-Rennen. 2016 gewann er die Moto3-Klasse in der ADAC NEC-Meisterschaft. Anschließend trat Dupasquier in der Moto3-Junioren-WM an.

Außerdem sammelte er im Red Bull Rookies-Cup Erfahrungen. Die Saison 2019 beendete er auf dem achten Platz. Das löste schließlich das Ticket für den Einstieg in die Moto3-Weltmeisterschaft. Für die Moto3-Saison 2020 wurde er vom sächsischen PrüstelGP-Team unter Vertrag genommen.

In seiner Rookie-Saison gelang Dupasquier kein WM-Punkt. 2021 gab es einen sportlichen Aufwärtstrend. Er sammelte in allen fünf Rennen WM-Punkte und lag vor Mugello auf dem zehnten WM-Platz.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP