Moto3 in Assen: WM-Leader Acosta sagt Qualifying-Teilnahme ab, Alcoba auf Pole

26. Juni

Foto: (c) Motorsport Images

Das Qualifying der Moto3 in Assen begann mit einer unschönen Nachricht. WM-Leader Pedro Acosta (KTM) musste die Teilnahme am Q2 verletzungsbedingt absagen.

Im FP3 stürzte der Spanier ausgangs der Schikane und wurde von Riccardo Rossi (KTM) überrollt. Bei den Untersuchungen stellte sich heraus, dass sich Acosta am Rücken verletzt hatte.

Auch die beiden BOE-Owlride-Piloten Riccardo Rossi und Stefano Nepa mussten auf die Teilnahme am Qualifying verzichten. Rossi und Nepa waren in den Massensturz im FP3 verwickelt. Die beiden Moto3-Piloten wurden nach dem Unfall ins Medical Center eingeliefert. Das medizinische Personal traf die Entscheidung, beide ins Krankenhaus zu verlegen.

Im Q1 holte sich Ajo-Pilot Jaume Masia (KTM) die Bestzeit. Xavier Artigas (Honda), Lorenzo Fellon (Honda) und Izan Guevara (Gas Gas) meisterten ebenfalls den Aufstieg ins Q2.

Honda-Pilot Jeremy Alcoba setzte sich im Q2 klar gegen seine Rivalen durch. Der Gresini-Pilot umrundete den Kurs in 1:41.194 Minuten und war damit 0,212 Sekunden schneller als Husqvarna-Pilot Romano Fenati. Im Rennen muss Fenati zwei Long-Lap-Penalties fahren. Die Rennleitung bestrafte Fenati für seine Fahrweise am Freitag.

Leopard-Pilot Dennis Foggia (Honda) komplettiert bei der Dutch TT die erste Startreihe. Der Italiener hatte 0,278 Sekunden Rückstand und war eine Tausendstelsekunde schneller als Gas-Gas-Pilot Servio Garcia. Kaito Toba (KTM) und Gabriel Rodrigo (Honda) komplettieren die zweite Startreihe.

Sollte Pedro Acosta am Sonntag starten dürfen, dann muss er von der 18. Position ins Rennen gehen. Das Moto3-Rennen in Assen wird am Sonntag um 11:00 Uhr gestartet.

Direkt zu:
Empfohlene Videos