Moto3-Qualifying Barcelona: Dennis Foggia zum zweiten Mal auf Pole

4. Juni

Foto: (c) Motorsport Images

Dennis Foggia hat sich im Moto3-Qualifying zum Grand Prix von Katalonien die zweite Pole-Position seiner Karriere nach Le Mans gesichert.

Der Honda-Pilot dominierte die entscheidende Session und fuhr mit 1:48.290 Minuten die Bestzeit. Deniz Öncü wurde Zweiter, Izan Guevara fuhr auf Platz drei.

Zunächst kämpften 16 Fahrer in Q1 um den nachträglichen Einzug in Q2. Scott Ogden (Honda) toppte die Session trotz eines Sturzes und schaffte es gemeinsam mit Kaito Toba, Riccardo Rossi und Ryusei Yamanaka in die nächste Runde.

Im zweiten Qualifying-Abschnitt gab Foggia von Beginn an das Tempo vor. Wieder ganz ohne Windschatten unterwegs, toppte er den ersten Run mit einer Zeit von 1:48.292 Minuten. Im zweiten Run arbeitete Foggia dann mit Teamkollege Tatsuki Suzuki zusammen und steigerte sich nochmal um zwei Tausendstel.

Damit war ihm die Poleposition nicht mehr zu nehmen. Öncü kam noch bis auf 0,138 Sekunden heran und sicherte sich nach der Pole in Mugello erneut einen Platz in der ersten Startreihe. Guevara fehlten an dritter Stelle 0,247 Sekunden auf die Bestzeit.

Lorenzo Fellon beendete das Qualifying als Vierter, gefolgt von Yamanaka und Rossi, die es nach ihrem Q1-Durchmarsch bis in Reihe zwei schafften. Dahinter klassierte sich WM-Leader Sergio Garcia als Siebter. Toba, dessen Teamkollege Joel Kelso sowie Foggias Teamkollege Suzuki komplettierten die Top 10.

Jaume Masia stürzte spät und kam deshalb nicht über Startplatz 14 hinaus. Andrea Migno landete mit einer Sekunde Rückstand auf Platz 15. Carlos Tatay ging in der Schlussphase ebenfalls zu Boden. Er wurde 18. und damit Letzter in Q2.

Direkt zu:
Empfohlene Videos