Moto3-Qualifying Misano: Öncü kämpft sich zur dritten Saisonpole

3. Sept.
Deniz Öncü hat im Moto3-Qualifying zum Grand Prix von San Marino seine dritte Saisonpole eingefahren.

Trotz Schulterschmerzen im Zuge eines privaten Trainingssturzes setzte sich der KTM-Pilot mit einer Bestzeit von 1:42.448 Minuten knapp gegen seine Markenkollegen Daniel Holgado und Diogo Moreira durch.

Vor Beginn des Qualifyings rückten die Regenwolken immer näher, doch die 17 Fahrer in Q1 konnten den Großteil ihrer Session noch auf trockener Strecke absolvieren. Erst gegen Ende der Session fing es in allen Sektoren zu tröpfeln an.

David Munoz (KTM), Lorenzo Fellon, Ricciardo Rossi (beide Honda) und Adrian Fernandez (KTM) kamen als die vier Zeitschnellsten eine Runde weiter. Kaito Toba (KTM) schob sich im letzten Versuch zwar noch auf Platz vier, verlor die Runde wegen der Tracklimits jedoch wieder und rutschte auf Rang zehn ab.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Als die 18 schnellsten Piloten für das Q2 ausrückten, regnete es zwar leicht. Wirklich nass war die Strecke aber nicht, sodass sich alle für Slicks entschieden. Es blieb bis zum Schluss spannend. Mit seiner letzten fliegenden Runde verdrängte Öncü Moreira noch von der Spitze und auch Holgado zog vorbei.

Am Ende trennten die Top 3 nur 24 Tausendstel. Auch Ryusei Yamanaka (KZM) lag an vierter Stelle nur 0,040 Sekunden zurück. Izan Guevara (GasGas) komplettierte die Top 5.

Dahinter reihten sich Carlos Tatay (CFMoto), Dennis Foggia (Honda), John McPhee (Husqvarna), Andrea Migno (Honda) und der aus Q1 gekommene Fernandez ein. WM-Leader Sergio Garcia (GasGas) wurde 13., ihm fehlten 0,649 Sekunden.

Noch weiter hinten landeten Tatsuki Suzuki (Honda) und Ayumu Sasaki (Husqvarna), die bei den schwierigen Bedingungen im Qualifying nur die Plätze 16 und 17 belegten.

Livestreams & Re-Lives
Direkt zu:
Empfohlene Videos