Moto3-Qualifying Motegi: Tatsuki Suzuki feiert Heimpole im Regen

24. Sept.

Foto: (c) Motorsport Images

Bei seinem Heim-Grand-Prix in Japan hat sich Tatsuki Suzuki am Samstag seine erste Pole-Position der Saison gesichert.

Im regennassen Qualifying der Moto3 fuhr der Honda-Pilot mit 2:11.246 Minuten die Bestzeit.

Rookie Scott Ogden schaffte es als Zweiter erstmals in die erste Startreihe. Ihm fehlten 0,322 Sekunden auf die Polezeit von Suzuki. Sergio Garcia (GasGas) wurde Dritter und hatte bereits mehr als eine halbe Sekunde Rückstand auf die Spitze.

Sowohl Ogden als auch Garcia musste bereits im ersten Quali-Abschnitt antreten. Sie hatte es auf den Plätzen 17 und 26 nicht direkt in Q2 geschafft. Dafür gelang ihnen in Q1 aber zusammen mit Carlos Tatay (CFMoto) und Lorenzo Fellon (Honda) der nachträgliche Einzug in die entscheidende Session.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Die Erfahrung aus Q1 konnte Garcia nutzen, um von Anfang an vorne mitzukämpfen. Gegen Ende der Session stürzte er dann allerdings in Kurve 7 und konnte nicht mehr zulegen. Dennoch musste er sich nur Suzuki und Ogden geschlagen geben, der sich im letzten Umlauf noch auf Platz zwei schob.

Ayumu Sasaki (Husqvarna) beendete das Qualifying auf Platz vier vor Dennis Foggia (Honda), der sich nach seiner Regenbestzeit im zweiten Freien Training als Fünfter qualifizierte. Andrea Migno (Honda) komplettierte die zweite Reihe als Sechster.

Riccardo Rossi (Honda), Deniz Öncü (KTM), WM-Leader Izan Guevara (GasGas) und Jaume Masia (KTM) rundeten die Top 10 ab. Neben Garcia zählten in Q2 auch Lorenzo Fellon (Honda), David Munoz und Ryusei Yamanaka (beide KTM) zu den Sturzpiloten. Sie landeten auf den Plätzen 13, 16 und 17.

Direkt zu:
Empfohlene Videos