Moto3-Qualifying Phillip Island: Sasaki mit Rekordrunde auf Pole

15. Okt.

Foto: (c) Motorsport Images

Mit einem neuen Streckenrekord von 1:35.854 Minuten hat sich Ayumu Sasaki im Moto3-Qualifying auf Phillip Island seine zweite Saisonpole gesichert.

Der Husqvarna-Pilot setzte sich gegen Sergio Garcia (GasGas) durch, der Zweiter wurde. Rookie Ivan Ortola (KTM) fuhr als Dritter in Reihe eins.

Im ersten Qualifying-Abschnitt kämpften sich zunächst die vier Zeitschnellsten weiter. John McPhee (Husqvarna), Dabid Munoz (KTM), Carlos Tatay (CFMoto) und Taiyo Furusato (Honda) schafften den nachträglichen Sprung in Q2. Andrea Migno (Honda) stürzte spät und blieb deshalb auf Platz 23 hängen.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Im Kampf um die Pole gab Sasaki gleich zu Beginn den Ton an. Auf seiner dritten Runde knackte der Husqvarna-Pilot als Erster die Marke von 1:36 Minuten und stellte einen neuen Streckenrekord auf. Sein Vorsprung lag zu diesem Zeitpunkt bei einer Sekunde.

Zwar verkürzte Garcia den Abstand noch auf 0,187 Sekunden, doch Sasaki blieb vorn. Ortola schob sich mit seiner letzten Runde auf Platz drei. Ihm fehlten gut sieben Zehntel.

Tatay beendete das Qualifying nach seinem Q1-Durchmarsch als starker Vierter. Diogo Moreira und Stefano Nepa (beide KTM) komplettierten auf den Plätzen fünf und sechs die zweite Reihe. WM-Leader Izan Guevara (GasGas) wurde Siebter. Er kann den Titel mit einem Sieg am Sonntag bereits perfekt machen.

Deniz Öncü, Jaume Masia (beide KTM) und Furusato sicherten sich die restlichen Top-10-Plätze. Dennis Foggia (Honda) kam nicht über Startplatz zwölf hinaus. Sein Teamkollege Tatsuki Suzuki zerstörte seine Bike bei einem Sturz in Kurve 2 und blieb ohne gezeitete Runde auf dem 18. Startplatz hängen.

Direkt zu:
Empfohlene Videos