MotoGP World Championship

Yamaha präsentiert das Design für Quartararo und Morbidelli

4. Feb.

Foto: Yamaha

Das Yamaha-Werksteam startet erstmals seit 2016 als Titelverteidiger in eine MotoGP-Saison. Optisch unterscheidet sich die Yamaha M1 kaum vom 2021er-Modell.

Yamaha hat am Freitag die Farben für die MotoGP-Saison 2022 präsentiert. Einen Tag vor dem Beginn des offiziellen Sepang-Tests zeigte Yamaha die Lackierungen für die neue Saison.

Pilotiert werden die beiden Werks-Yamahas von Weltmeister Fabio Quartararo und Franco Morbidelli. Optisch hat sich im Vergleich zum Vorjahr jedoch nicht viel verändert. Das Farbschema mit dem großflächigen Monster-Logo ist nahezu identisch zur 2021er-Version.

Bei der Entwicklung der M1 hat sich Yamaha im Winter auf ein Problem konzentriert. Denn: "Der Top-Speed ist der wichtigste Bereich", erklärt Teamdirektor Massimo Meregalli. "Der Top-Speed warf uns im Vorjahr zurück. Die Ingenieure haben sich darauf konzentriert und nicht nur am Motor sondern auch an der Aerodynamik gearbeitet. Wir werden diese neuen Komponenten in Sepang testen."

Yamaha-Rennleiter Lin Jarvis geht erneut mit hohen Erwartungen in die neue Saison. "Wir haben ein großartiges Team und zwei tolle Fahrer", bemerkt Jarvis. "Fabio startet mit weniger Druck in die neue Saison. Er hat bereits einen Titel und weiß, dass er es schaffen kann. Er kann das Fahren genießen und er arbeitet gut mit seinem Team. Ich habe hohe Erwartungen an ihn."

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Fabio Quartararo ist hungrig auf weitere Siege und WM-Titel

Der Erfolg im Vorjahr hat den Appetit von Fabio Quartararo angeregt. "Meine Motivation ist es, 2022 das gleiche Ziel zu erreichen", kommentiert der Titelverteidiger. "Die Saison 2021 hilft mir dabei, an mich zu glauben und selbstsicher zu sein. Ich hatte eine sehr schöne Winterpause und bin bereit für die neue Saison."

"Es ist schwierig, zu sagen, wer der größte Gegner sein wird", grübelt Quartararo. "Der Teamkollege ist immer der erste Fahrer, den man besiegen möchte", erklärt der Franzose, der aber auch mit Francesco Bagnaia, Joan Mir, Marc Marquez und den anderen Spitzenfahrern rechnet.

Im Yamaha-Werksteam fühlt sich der Champion von 2021 komplett wohl. "Ich sehe Yamaha nicht als Team an. Es ist für mich eine Familie", betont Quartararo, der mit seiner Crew von 2021 weitermacht. In der Box von Teamkollege Franco Morbidelli gibt es hingegen eine Änderung. Patrick Primmer übernimmt die Rolle des Crewchiefs.

Silvano Galbusera kümmert sich wieder ums Testteam. Testpilot Cal Crutchlow hat außerdem bei Yamaha für zwei weitere Jahre verlängert. Kazutoshi Seki übernimmt in diesem Jahr die Rolle des MotoGP-Projektleiters.

Yamaha: Wegweisende Saison für Franco Morbidelli

Für Franco Morbidelli ist die MotoGP-Saison 2022 ein wichtiges Jahr. "2021 war eine komplizierte Saison mit vielen Herausforderungen", blickt der Italiener zurück. Im Sommer 2021 wurde Morbidelli am Knie operiert. Im Winter konnte er sich also auf die Genesung konzentrieren. "Wir haben uns intensiv mit dem Knie befasst. Das war zusammen mit dem linken Bein der wichtigste Bereich beim Training im Winter", berichtet Morbidelli.

"Es war ein harter, aber schöner Winter", bilanziert der Vize-Weltmeister der Saison 2020. Für die neue Saison hat Morbidelli ein klares Ziel: Er möchte an die Erfolge der Saison 2020 anknüpfen. "Ich möchte so schnell wie Fabio sein. Er ist immer an der Spitze", so die Startnummer 21.

Fabio Quartararo erlöste Yamaha nach fünf Jahren ohne WM-Titel

An die Saison 2021 hat Yamaha sehr gute Erinnerungen. Neben zahlreichen Titeln in den verschiedenen Superbike-Kategorien setzte sich Yamaha auch in der Königsklasse durch und holte den ersten MotoGP-Titel seit Jorge Lorenzo 2015.

Im Vorjahr sicherte sich Fabio Quartararo bereits zwei Rennen vor dem Ende der Saison den WM-Titel. Der Franzose gewann fünf der 18 Rennen und stand bei zehn Rennen auf dem Podium. Quartararo hatte schlussendlich 16 Punkte mehr auf seinem Konto als Ducati-Werkspilot Francesco Bagnaia.

Franco Morbidelli erlebte im vergangenen Jahr eine Saison mit einigen Rückschlägen. Der Italiener startete als Vize-Weltmeister in die Saison 2021. Er wusste aber bereits vor dem Saisonstart, dass er mit seiner 2019er-Yamaha keine guten Voraussetzungen hat.

Eine komplizierte Knieverletzung hatte zur Folge, dass Morbidelli einige Rennen verpasste. Während seiner Abwesenheit kam es im Lager von Yamaha zu überraschenden Szenen. Werkspilot Maverick Vinales handelte sich im August eine Suspendierung ein und trennte sich später vorzeitig von Yamaha. Morbidelli übernahm bei seinem Comeback die Werks-M1 des Spaniers. Er beendete die Saison als 17. der Fahrerwertung.

Der Start der MotoGP-Saison 2022 erfolgt am 6. März in Doha (Katar). Zuvor haben die Fahrer die Chance, auf dem Sepang International Circuit in Malaysia (5./6. Februar) und auf dem Mandalika Street Circuit in Indonesien (11./12./13. Februar) zu testen.

Moto GP: News
+ mehr MotoGP
Neueste Nachrichten
Motorsport Images
15. Mai
MotoGP-Rennen in Le Mans: Bastianini triumphiert, Bagnaia ...
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
MotoGP-Ausstieg von Suzuki
17. Mai | 03:04 Min
MotoGP World Championship
Tracklap: Le Mans
17. Mai | 02:45 Min
MotoGP World Championship
Le Mans: Experten-Analyse
15. Mai | 05:01 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
15. Mai | 01:54 Min
MotoGP World Championship
"Nicht damit gerechnet"
15. Mai | 01:07 Min
MotoGP World Championship
"Glücklich hier zu sein"
15. Mai | 01:52 Min

Abo bestellen

Mobil

Online Shop

Zahlungs­optionen

© 2022 ServusTV.com